• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola verkauft mehr Mobiltelefone

Umsatz kletterte im vierten Quartal 2005 um 18 Prozent

Um rund 18 Prozent auf 10,43 Milliarden US-Dollar konnte Motorola seinen Umsatz im vierten Quartal 2005 steigern. Dabei erreichte das Unternehmen mit 44,7 Millionen verkauften Mobiltelefonen einen weltweiten Marktanteil von rund 19 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Für 2005 insgesamt meldet Motorola einen Umsatzzuwachs von 18 Prozent auf 36,84 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Schleich GmbH, München
  2. neam IT-Services GmbH, Frankfurt, Wiesbaden

Allein das Segment "Mobile Devices" konnte dabei im vierten Quartal 2005 um rund 30 Prozent auf 6,5 Milliarden US-Dollar zulegen und erzielte einen operativen Gewinn von 663 Millionen US-Dollar. Im Gesamtjahr 2005 legte der Absatz in diesem Bereich um 25 Prozent zu, der operative Gewinn kletterte um 27 Prozent und es wurden 40 Prozent mehr Handys ausgeliefert.

Dabei lieferte Motorola im vierten Quartal 44,7 Millionen mobile Endgeräte aus und festigte damit seinen zweiten Platz im Weltmarkt. In Nord- und Lateinamerika ist Motorola nach eigenen Angaben die Nummer 1, in Europa und dem nördlichen Teil Asien die Nummer 2 im Markt.

Für das erste Quartal 2006 erwartet Motorola einen Umsatz zwischen 9,3 und 9,5 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. INNO3D GeForce RTX 3060 Ti Twin X2 OC Grafikkarte für 519€)
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  3. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  4. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)

mIsS BU$HiDo 27. Apr 2006

hallo könnt ihr mir vllt. helfen? auf dem display vom motorola V 1050 seh ich oben ein...

jocki 20. Jan 2006

Wie geht das?


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /