Auch Nvidia plant Treiber mit H.264-Beschleunigung (Update)

... wartet allerdings noch auf entsprechende Wiedergabe-Software

Während ATI bereits mit dem Radeon-Treiber Catalyst 5.13 eine Hardware-Beschleunigung von H.264-Videos (MPEG-4 AVC) für X1300 bis X1800 einführte, will Nvidia erst zur CeBIT 2006 mit einem entsprechenden Treiber aufwarten. Auf der CES 2006 hatte Nvidia bereits H.264-Beschleunigung in Aktion gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem Treiberpaket ForceWare 85 soll es soweit sein, sowohl GeForce-6- als auch GeForce-7-Grafikchips sollen dem Prozessor dann bei der Dekodierung von hochauflösenden H.264-Videos unter die Arme greifen können. Auf Grund der aufwendig komprimierten Videos reicht dann die für MPEG-2 und WMV9-Beschleunigung genutzte Video-Engine in Nvidias Grafikchips alleine nicht mehr aus. Aus diesem Grunde werden zusätzlich die Shader-Einheiten der Grafikchips mitgenutzt, die jeweilige Beschleunigungsleistung hängt vom Grafikchip-Takt und der Shader-Leistung ab.

Stellenmarkt
  1. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen
  2. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Ab einem GeForce-6150-Grafikkern sollen sich H.264-Videos mit Auflösungen bis 720p, ab einer GeForce 7300 GS mit bis zu 1080i und ab einer 6600 GT mit bis zu 1080p beschleunigen lassen. Die mit Nvidias Purevideo getaufter Video-Beschleunigungsfunktion aufgetretenen WMV9-Beschleunigungsprobleme der NV40-basierten GeForce 6800 Ultra und 6800 GT sollen bei der H.264-Beschleunigung keine Relevanz haben.

In Bezug auf die im Vergleich zu ATI spätere Auslieferung von Treibern mit H.264-Beschleunigung wies Nvidia gegenüber Golem.de darauf hin, dass es zwar H.264-Videos gebe, aber Wiedergabe-Software mit Unterstützung für H.264-Beschleunigungsfunktionen von Grafikkarten noch nicht existiere. Voraussichtlich erst zur CeBIT 2006 sollen WinDVD 7.2 und ein Patch für PowerDVD 6 erscheinen, die dann bei der H.264-Wiedergabe Hardware-Beschleunigung bis zu einer HD-Auflösung von 1080p bieten. Auch Quicktime 7 nutzt derzeit nur den Prozessor für seine im eigenen Format gespeicherten H.264-Videos; ob sich das irgendwann ändert, bleibt abzuwarten.

Entsprechend will Nvidia seinen ForceWare-85-Treiber mit H.264-Beschleunigung erst dann bereitstellen, wenn die entsprechende Wiedergabe-Software auf dem Markt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Matthias Schmitt 25. Jan 2006

Hallo, ich möchte gerne auf meiner Visitenkarte den "Slogan" schreiben: ... ergreifen sie...

Die RS is mir... 22. Jan 2006

Es ist schon unglaublich - über was für einem Mist Ihr hier streitet! Krass! Wie wärs mit...

Stebs 19. Jan 2006

Verkündet wurde es ja schon bei der Einführung der 6er Reihe (zumindest für Mpeg4...

nuFFi 19. Jan 2006

wäre doch sicherlich möglich teile der decompression in shaderprogramme auszulagern. das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. John Deere: Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren
    John Deere
    Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren

    Nicht nur Telefonhersteller vernageln ihre Geräte. Der Hacker Sick Codes zeigt, wie Root-Zugriff auf die Systeme der Traktoren zu erlangen ist.

  2. Apple Pencil: Microsoft Office soll bald Handschrift auf dem iPad erkennen
    Apple Pencil
    Microsoft Office soll bald Handschrift auf dem iPad erkennen

    Das Microsoft-Office-Paket auf dem iPad soll bald handgeschriebene Notizen in echten Text umwandeln können.

  3. Spieleentwicklung: Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt
    Spieleentwicklung
    "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

    Engine Newletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Summer Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /