• IT-Karriere:
  • Services:

Demo zum Echtzeitstrategiespiel Star Wars: Empire at War

Fertiges Windows-Spiel erscheint im Februar 2006

Petroglyphs Echtzeitstrategiespiel "Star Wars: Empire at War" verspricht dem Spieler sowohl Bodenmissionen, in denen sich eine stattliche Anzahl AT-ATs und Bodentruppen durch die Landschaft schlagen, als auch Raumkämpfe, in denen sich Fans der Star-Wars-Serie austoben können. Bis zum Erscheinen des Spiels können Interessierte sich nun an der neu erschienenen Demo versuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Empire at War
Empire at War
Star Wars: Empire at War von Petroglyph Games und LucasArts sollte ursprünglich bereits Ende 2005 erscheinen, wurde dann aber verschoben. Der Spieler hat nun, kurz vor Erscheinen des Spiels, in der Demo die Möglichkeit, die ersten fünf Tutorial-Missionen und eine Galactic-Conquest-Karte zu spielen. Die Vollversion hingegen soll Gefechte an 50 verschiedenen Orten beinhalten, darunter auch die aus den Spielfilmen bekannten Planeten Hoth, Tatooine und Dagobah.

Stellenmarkt
  1. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Empire at War
Empire at War
Der spielerische Fortschritt soll direkten Einfluss auf die Missionsgestaltung haben: Entscheidungen und Ergebnisse absolvierter Missionen sollen einen bleibenden Eindruck im Universum hinterlassen. Zudem soll die Vollversion einen Zwei-Spieler-Modus, in dem das Imperium gegen die Rebellion antritt, und einen "Skirmish"-Modus beinhalten, bei dem bis zu acht Spieler gegeneinander antreten können.

Die Demo ist fast 750 MByte schwer und kann unter anderem von 3DGamers (regulärer Download und Bittorrent) und Fileshack heruntergeladen werden. Star Wars: Empire at War soll am 16. Februar 2006 in den Läden stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

D3545t3r 13. Feb 2006

Hoi Leute ich finde ihr habt alle recht ob die Grafik wichtig ist is halt Geschmaksache...

Silas 26. Jan 2006

JA ich bin nur Gast... NEIN das disqualifiziert mich nicht als denkenden Menschen und...

Bibabuzzelmann 19. Jan 2006

Dann sage es so, dass der Bibabuzzelmann es auch versteht, wo hast du denn Deutsch...

Bibabuzzelmann 19. Jan 2006

Die sind irgendwie seit Gestern alle überlastet, also wenn ihr welche sucht, hier sind...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /