Spieletest: Der Rote Baron - Der Schrecken der Lüfte

Billige und misslungene Action-Fliegerei von Davilex

Wenn der Name Davilex auf der Packung steht, wenden sich viele erfahrene PC-Spieler oft mit Schrecken ab - schließlich hat man dieser Firma unter anderem solche Trash-Highlights wie die Autobahn-Raser-Reihe oder auch die Knight-Rider-Spiele zu verdanken. Jetzt erscheint von eben diesem Unternehmen eine Action-Flugsimulation mit Namen "Der Rote Baron" - abgesehen vom geschichtsträchtigen Titel gibt es an diesem Spiel allerdings nichts, das auch nur ansatzweise erwähnenswert wäre.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Rote Baron (PC/PS2)
Der Rote Baron (PC/PS2)
Um es gleich vorwegzunehmen: Dieser Artikel hier ist kein echter Spieletest. Um ein Programm wirklich testen und bewerten zu können, muss man es - so die Theorie - auch lange genug spielen. An dieser Aufgabe scheitert allerdings nicht nur der Verfasser dieses Artikels, sondern wahrscheinlich auch jeder, der aus Versehen die geforderten 20,- Euro für das Programm ausgibt; denn dieser Titel ist so derart lieblos und unfertig, dass man kaum länger als fünf Minuten dem Trauerspiel beiwohnen kann, bevor man aktive Sterbehilfe leistet und es wieder von der Festplatte entfernt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
  2. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
Detailsuche

Der Rote Baron
Der Rote Baron
Von den auf der Packung angepriesenen spannenden Luftkämpfen und taktischen Manövern im Ersten Weltkrieg ist hier jedenfalls nichts zu spüren; stattdessen ärgert man sich wahlweise über die nicht wirklich funktionierende Joystick-Bedienung oder die viel zu schwammige Tastatur-Ansprache, irrt orientierungslos durch verwaschene Szenarien und versucht, Unterschiede zwischen Gegnern, Gebäuden und Grafikfehlern auszumachen; Letzteres meist allerdings erfolglos.

Der Rote Baron
Der Rote Baron
Der Rote Baron ist neben der von uns angespielten Version für den PC auch in einer Umsetzung für die PlayStation 2 verfügbar, die uns glücklicherweise allerdings nicht vorlag und mit ziemlicher Sicherheit ähnlich misslungen ist. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten.

Fazit:
Finger weg von diesem Spiel: Wo zumindest Gelegenheitsspieler bei Titeln wie dem Autobahn Raser vielleicht noch die eine oder andere Minute Spielspaß erleben könnten, ist Der Rote Baron einfach nur misslungen - die Grafik ist eine Zumutung, die Bedienung eine Katastrophe. Der Rote Baron verbreitet in dieser Form wirklich Angst und Schrecken - aber mit ziemlicher Sicherheit nicht in der Art und Weise, wie es Fans von Action-Flügen sich gewünscht hätten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Klaus Bernok 28. Feb 2009

hahahha toller witz 99% lesen kritiken heutzutage über games bevor sie kaufen JEDER hat...

ThadMiller 24. Jan 2006

Hab grad mal reingehört. Ist weder Rule Britannia, Britannia rule the waves noch die...

irata 23. Jan 2006

Red Baron gabs schon 1980 als Automat... war auch schon 3D ;-)

maulsperre 20. Jan 2006

Hmm, habe mal vor ungefähr 5 oder 6 Jahren bei einem Softwarpublisher ein Roter Baron...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert
Das fast perfekte Linux für Umsteiger

Das Steam Deck könnte für einige der erste Desktop-Rechner sein und kommt mit der Linux-Distribution SteamOS. Taugt das für den Einstieg?
Ein Hands-on von Sebastian Grüner

Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert: Das fast perfekte Linux für Umsteiger
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Berlin: Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage
    Berlin
    Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage

    Die Berliner Datenschutzbeauftragte ist "erstaunt" von den Tests zu den digitalen Zeugnissen. Der Blockchain-Einsatz wird hinterfragt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /