• IT-Karriere:
  • Services:

3DMark 06 - Neuer 3D-Benchmark für Spiele-PCs (Update)

Mehr Licht- und Schatteneffekte sowie die CPU-Leistung werden berücksichtigt

Wie angekündigt hat Futuremark nun den speziell für die Ermittlung der 3D-Spieleleistung eines PCs entwickelten 3DMark 06 fertig gestellt. Statt auf Havok setzen die Entwickler dabei auf die Physik-Engine PhysX - können die passenden Beschleunigerkarten aber zum aktuellen Zeitpunkt anders als erwartet noch nicht unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Proxycon
Proxycon
Nur auf den ersten Blick sieht der 3DMark 06 seinem Vorgänger, dem 3DMark 05, sehr ähnlich. Die Tests für DirextX-7- bzw. DirectX-8-fähige Grafik-Hardware wurden entfernt, dafür wurden die drei DirectX-9-Tests Proxycon, Firefly Forest und Canyon Flight grafisch deutlich komplexer. Neu hinzugekommen ist ein Deep Freeze getaufter Test, der eine arktische Forschungsstation zu unterschiedlichen Tageszeiten mit wandernden Schatten zeigt. Die Standardauflösung des Benchmarks wurde auf die mittlerweile gebräuchlichen 1.280 x 1.024 Bildpunkte angehoben.

Inhalt:
  1. 3DMark 06 - Neuer 3D-Benchmark für Spiele-PCs (Update)
  2. 3DMark 06 - Neuer 3D-Benchmark für Spiele-PCs (Update)

Canyon Flight
Canyon Flight
Die Hardware wird vom 3DMark 06 deutlich mehr gefordert als beim Vorgänger; es werden mehr Lichteffekte, Schatten und komplexere 3D-Objekte genutzt. Darüber hinaus werden in zwei der Grafiktests Shader-Model-3.0-Effekte und HDR-Lichteffekte (High Dynamic Range) kombiniert. Bei den kostenpflichtigen Versionen gibt es wieder die Möglichkeit, die Benchmarks im Batch-Betrieb automatisiert mit mehreren Auflösungen, Kantenglättungs- und Filterstufen zu nutzen.

Deep Freeze
Deep Freeze
Beim in 640 x 480 Bildpunkten ablaufenden Prozessortest werden Single-, Dual-Core und Hyperthreading-CPUs unterstützt, die verspäteten PhysX-Karten konnten Futuremark zufolge noch nicht berücksichtigt werden. Anders als bei den früheren 3DMark-Versionen rechnet Futuremark beim 3DMark 06 die Prozessorleistung doch ins Gesamtergebnis ein - ein weiterer Grund, warum die Werte mit dem 3DMark 05 nicht zu vergleichen sind. Futuremark stuft die CPU-Leistung auf Grund der immer aufwendigeren Physik- und KI-Berechnungen deutlich höher ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
3DMark 06 - Neuer 3D-Benchmark für Spiele-PCs (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...

siegelae 04. Jan 2007

Das ist völlig normal, wie der erst Antwortgeber in etwas anderen Worten schon...

ThadMiller 25. Jan 2006

Man muß auch mal verlieren können. ;) Das ist allerdings richtig. :)

der Prächtige 22. Jan 2006

Garnicht, der stürzt gnadenlos ab :-) ist halt überteuerter Müll.

Wetterumschwung 19. Jan 2006

Ich habe 25 Frames bei Wingcommander (und das sogar pro Sekunde!)... Das Spiel läuft auf...

ThadMiller 19. Jan 2006

Schon mal F.E.A.R., Quake4 oder BF2 versucht? Ich glaub da ist nicht mehr viel drin...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /