Abo
  • IT-Karriere:

Drei neue Bluetooth-Headsets von BenQ Mobile

Bluetooth-Headsets in drei Varianten

Parallel mit der Neuvorstellung der Marke BenQ-Siemens samt drei neuer Handy-Modelle hat BenQ Mobile zudem neue Bluetooth-Headsets in Berlin vorgestellt. Mit drei unterschiedlichen Bauformen sollen die verschiedenen Kundenbedürfnisse an ein Bluetooth-Headset befriedigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

HHB-130
HHB-130
Das Bluetooth-Headset HHB-130 verbirgt die Technik in einer mit einem Clip versehenen Empfangseinheit, von der aus dann eine Kabelverbindung samt Ohrhörer zum Ohr führt. Der Ohrhörer kann an der Empfangseinheit befestigt werden, falls keine Telefonate geführt werden. Mit Akku wiegt das Bluetooth-Headset rund 20 Gramm und erreicht mit einer Akkuladung eine Gesprächsdauer von 8 Stunden, während der Hersteller die Bereitschaftsdauer mit 10 Tagen beziffert. Die Lautstärke lässt sich mit passenden Tasten am Gerät regulieren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

HHB-160
HHB-160
Hohen Tragekomfort verspricht BenQ Mobile mit dem Bluetooth-Headset HBH-160, das an beiden Ohren getragen werden kann und über Lautstärkeregler verfügt. Das 20 Gramm wiegende Gerät erreicht eine Sprechzeit von 8 Stunden und hält im Stand-by-Modus etwa 10 Tage, heißt es vom Hersteller. Zwei Tasten zur Lautstärkeregelung sind am HBH-160 ebenfalls vorhanden.

HHB-100
HHB-100
Das an beiden Ohren tragbare Bluetooth-Headset HBH-100 wird im Unterschied zu den beiden anderen Modellen nicht per Akku, sondern per Batterie mit Strom versorgt. Mit einer AAA-Batterie wird eine Sprechdauer von maximal 20 Stunden versprochen, während der Empfangsmodus 15 Tage durchhalten soll. Die Lautstärkeregulierung muss über das Mobiltelefon abgewickelt werden, weil ein separater Regler am Headset fehlt. Ohne Batterie wiegt das HBH-100 14 Gramm, so dass mit Batterie ein Gesamtgewicht von rund 26 Gramm zu erwarten ist.

Alle drei Bluetooth-Headsets bieten darüber hinaus einen Knopf zur Annahme und Beendigung von Gesprächen sowie zur Sprachwahl. Eine LED-Anzeige an den Geräten verrät zudem Statusinformationen und zeigt aktive Gespräche an.

BenQ Mobile hat bislang weder Preise noch Erscheinungsdaten für die drei neu vorgestellten Bluetooth-Headsets benannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...

schulwitz.com 19. Jan 2006

Würdest Du dir ein Benq Handy kaufen??? Bestimmt nicht, wenn Du vorher nichts davon...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /