• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe stellt Encore DVD 2.0 vor

Software verbessert Zusammenarbeit mit anderen Adobe-Produkten

Adobe hat Version 2.0 der DVD-Authoring-Software Encore DVD veröffentlicht, die mit einer überarbeiteten Oberfläche daherkommt. Unter anderem bietet diese nun Flussdiagramme für die DVD-Navigation und neue Funktionen für Bildschirmpräsentationen. Zudem integriert das Programm Photoshop CS2 und andere Adobe-Anwendungen besser.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Bedienoberfläche von Encore soll vor allem das Erstellen von Bildschirmpräsentationen erleichtern. So lassen sich Diashows mit Übergängen, Schwenk- oder Zoom-Effekten versehen sowie mit Sprechertext und Musik unterlegen. Dabei versieht die Software jedes Bild automatisch mit einem Untertitel aus Name und Beschreibung des Bildes.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Aachen, Aachen
  2. Hays AG, Bielefeld

Zudem bietet Encore DVD 2.0 ein neues Fenster, in dem Flussdiagramme dargestellt werden, die eine Übersicht über Menüs, Zeitleisten, Playlists und die Link-Struktur des bearbeiteten DVD-Projektes bieten. Über die Flussdiagramme soll sich die DVD-Navigation einfach überprüfen und anpassen lassen, so können Links beispielsweise per Drag-and-Drop erstellt werden.

Die neue Oberfläche erlaubt es Anwendern ferner, Fenster und Bedienelemente anzudocken und zu gruppieren.

Encore enthält auch die Dateiverwaltung Adobe Bridge, mit der Video-, Audio- und Bilddateien innerhalb der Anwendung organisiert werden. Dabei werden XMP-Metadaten genutzt, um Informationen über die Dateien zu speichern und so auch eine Stichwortsuche zu ermöglichen.

Im Lieferumfang von Adobe Encore DVD 2.0 sind außerdem über 4 GByte lizenzfreie Vorlagen unter anderem für Menüs oder auch Video-Hintergründe enthalten. Neben der Integration von Photoshop CS2 soll auch der Datenaustausch mit Adobe After Effects und Premiere Pro erleichtert werden, so dass sich Encore besser in professionelle Post-Production-Umgebungen eingliedern soll.

Adobe Encore DVD 2.0 ist nach Angaben des Herstellers ab sofort für Windows XP zu haben. Die Vollversion kostet 405,- Euro, das Update soll für 175,- Euro erhältlich sein. Encore DVD 2.0 ist außerdem Bestandteil des Production Studio in der Premium-Ausführung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

Unbenannt 04. Feb 2006

Hallo ihr leute, kauft doch einfach den Adobe Encore DVD 2.0!!!


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

    •  /