Abo
  • IT-Karriere:

Adobe stellt Encore DVD 2.0 vor

Software verbessert Zusammenarbeit mit anderen Adobe-Produkten

Adobe hat Version 2.0 der DVD-Authoring-Software Encore DVD veröffentlicht, die mit einer überarbeiteten Oberfläche daherkommt. Unter anderem bietet diese nun Flussdiagramme für die DVD-Navigation und neue Funktionen für Bildschirmpräsentationen. Zudem integriert das Programm Photoshop CS2 und andere Adobe-Anwendungen besser.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Bedienoberfläche von Encore soll vor allem das Erstellen von Bildschirmpräsentationen erleichtern. So lassen sich Diashows mit Übergängen, Schwenk- oder Zoom-Effekten versehen sowie mit Sprechertext und Musik unterlegen. Dabei versieht die Software jedes Bild automatisch mit einem Untertitel aus Name und Beschreibung des Bildes.

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Zudem bietet Encore DVD 2.0 ein neues Fenster, in dem Flussdiagramme dargestellt werden, die eine Übersicht über Menüs, Zeitleisten, Playlists und die Link-Struktur des bearbeiteten DVD-Projektes bieten. Über die Flussdiagramme soll sich die DVD-Navigation einfach überprüfen und anpassen lassen, so können Links beispielsweise per Drag-and-Drop erstellt werden.

Die neue Oberfläche erlaubt es Anwendern ferner, Fenster und Bedienelemente anzudocken und zu gruppieren.

Encore enthält auch die Dateiverwaltung Adobe Bridge, mit der Video-, Audio- und Bilddateien innerhalb der Anwendung organisiert werden. Dabei werden XMP-Metadaten genutzt, um Informationen über die Dateien zu speichern und so auch eine Stichwortsuche zu ermöglichen.

Im Lieferumfang von Adobe Encore DVD 2.0 sind außerdem über 4 GByte lizenzfreie Vorlagen unter anderem für Menüs oder auch Video-Hintergründe enthalten. Neben der Integration von Photoshop CS2 soll auch der Datenaustausch mit Adobe After Effects und Premiere Pro erleichtert werden, so dass sich Encore besser in professionelle Post-Production-Umgebungen eingliedern soll.

Adobe Encore DVD 2.0 ist nach Angaben des Herstellers ab sofort für Windows XP zu haben. Die Vollversion kostet 405,- Euro, das Update soll für 175,- Euro erhältlich sein. Encore DVD 2.0 ist außerdem Bestandteil des Production Studio in der Premium-Ausführung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 245,90€
  3. 294€

Unbenannt 04. Feb 2006

Hallo ihr leute, kauft doch einfach den Adobe Encore DVD 2.0!!!


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /