• IT-Karriere:
  • Services:

VDSL: Bundesnetzagentur rät Telekom zu Gesprächen

Matthias Kurth will nicht schon im Voraus eingreifen

Die Angebote von 1&1 sowie Freenet.de, sich an den Investitionen in das geplante VDSL-Netz der Telekom zu beteiligen, erhöhen den Druck auf den Ex-Monopolisten. Dies unterstrich nun auch Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, gegenüber der Börsen-Zeitung und drängt die Telekom zum Dialog mit den Wettbewerbern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom will in einigen Ballungszentren ein VDSL-Netz errichten, über das Kunden Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s zur Verfügung stehen sollen. Allerdings drängt die Telekom darauf, das neue Netz zunächst aus der Regulierung herauszuhalten, um die Preise für Kunden und Wettbewerber freisetzen zu können. Voraussetzung dafür sind aber Angebote, mit denen das neue Netz zu einem neuen Markt wird und die sich mit bestehenden Techniken so nicht umsetzen lassen.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. CHECK24 Services GmbH, München

Die Wettbewerber der Telekom indes drängen auf einen Zugang zu dem geplanten neuen Hochgeschwindigkeitsnetz, um darüber eigene Produkte anzubieten. Um dem Nachdruck zu verleihen, kündigte United-Internet-Chef Ralph Dommermuth Ende letzter Woche an, sein Konzern wäre bereit, sich mit 500 Millionen Euro am Aufbau zu beteiligen. Freenet.de folgte der Offerte und stellte ebenfalls eine Beteiligung an den Investitionen in Aussicht. Insgesamt sollen die Investitionen bei rund 3 Milliarden Euro liegen.

Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, unterstrich nun gegenüber der Börsen-Zeitung wieder einmal seine Empfehlung an die Telekom, sich mit den Wettbewerbern freiwillig zu einigen. Allerdings machte Kurth zudem klar, dass die Bundesnetzagentur zunächst abwarten wolle, "ob die von der Telekom durch den Netzausbau in Aussicht gestellten neuen Märkte auch tatsächlich entstehen." Den Markt schon im Voraus zu regulieren, hält Kurth für wenig sinnvoll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  3. 419,00€ (Bestpreis!)

Gizzi 28. Sep 2006

sollen die über bestehende oder neben liegenden leitungen bauen? wie schwachsinnig is...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /