Abo
  • IT-Karriere:

Internet Engineering Task Force feiert 20-jähriges Jubiläum

Standardisierungsgremium kommt ins Twen-Alter

Die Internet Engineering Task Force (IETF) kann nun schon auf eine 20-jährige Geschichte zurückblicken. Das Gremium gehört wie die Internet Research Task Force (IRTF) zum Internet Architecture Board (IAB).

Artikel veröffentlicht am ,

Die IETF ist eine große, offene, internationale Gemeinschaft von Netzwerkentwicklern und Betreibern, Herstellern und Forschern, die sich mit der Weiterentwicklung der Internetarchitekturen beschäftigen.

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die Hauptaufgabe der IETF liegt in der Entwicklung von technischen Spezifikationen und Standards von Basis-Internetprotokollen wie TCP/IP. Eine formale Mitgliedschaft gibt es nicht, der Zugang ist für jeden offen.

Das erste IETF-Meeting fand am Nachmittag des 16. Januars 1986 im kalifornischen San Diego noch ausschließlich mit 21 US-Forschern statt, die in Lohn und Brot der Regierung standen. Zunächst wurden die Treffen quartalsmäßig durchgeführt, doch ab 1991 traf man sich dreimal im Jahr. Mit dem vierten Treffen wurden auch Vertreter von Unternehmen, die keine US-Regierungsaufträge hatten, zugelassen. Ein Hauptteil der Arbeit wird jedoch über Mailinglisten erledigt und eine Teilnahme bei den Treffen ist für Mitglieder auch nicht verpflichtend.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /