Abo
  • IT-Karriere:

Erstes Farblaser-Multifunktionssystem von Canon

LaserBase MF8180C als Drucker, Scanner, Fax und Kopierer

Canon hat mit dem LaserBase MF8180C sein erstes Multifunktionsgerät vorgestellt, das in Farbe drucken, kopieren und scannen kann und dazu mit einer Farblaserdrucker-Einheit ausgerüstet ist. Außerdem kann man es als Faxgerät verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Druckwerk erreicht eine hochgerechnete Auflösung von bis zu 2.400 x 600 dpi und soll mit 19 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß oder vier Seiten pro Minute in Farbe drucken. Der Scanner löst mit 1.200 dpi auf.

Stellenmarkt
  1. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim

Das Multifunktionsgerät bietet zum Kopieren, Scannen und Faxen einen automatischen Dokumenteneinzug, der bis zu 50 Blatt Papier fasst. Die A4-Papierkassette kann mit 250 Blatt bestückt werden und der Mehrzweckeinzug, der auch alternative Papiersorten und -formate schluckt, verträgt 125 Blatt. Die Scharnierkonstruktion des Vorlagendeckels erlaubt es, auch dickere Vorlagen einzuscannen.

Der LaserBase MF8180C arbeitet mit vier Tonerkartuschen und soll pro Farbton für bis zu 4.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung schaffen, während der schwarze Toner für bis zu 5.000 Seiten gut sein soll.

Der MF8180C ist serienmäßig für den Einsatz im Ethernet-Netzwerk ausgestattet. So können angeschlossene Anwender auch Faxe vom PC aus versenden. Das integrierte G3-Fax arbeitet mit bis zu 33,6 KBit/s und sein Seitenspeicher fasst rund 256 Seiten. Darüber hinaus sind 18 Zielwahlspeicher und 100 Kurzwahlspeicher integriert.

Der Canon LaserBase MF8180C wird per USB-2.0-Schnittstelle an den Rechner angeschlossen und bietet auch eine Netzwerk-Schnittstelle. Er soll ab März 2006 zu einem Preis von 999,- verkauft werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-70%) 17,99€
  3. 48,49€
  4. 3,74€

drucker 12. Jun 2006

außer zum Geldscheindrucken braucht man doch kein Duplex ? Wer Papiersparen möchte soll...

fdfsd 22. Jan 2006

Skeptico 17. Jan 2006

Der kommt ja wahrscheinlich auch mit dieser netten Technik http://www.eff.org/Privacy...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
    Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

    1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
    2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
    3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
    Super Mario Maker 2 & Co.
    Vom Spieler zum Gamedesigner

    Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
    2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

      •  /