Business-Handy BenQ-Siemens S68 ohne Kamera

Tri-Band-Handy mit Bluetooth und transflektivem TFT-Display

Vor allem durch den Verzicht einer Digitalkamera sieht BenQ Mobile das in Berlin neu vorgestellte Tri-Band-Handy BenQ-Siemens S68 als ideales Gerät für Business-Kunden, das auch durch sein 13 mm flaches Metallgehäuse bestechen soll. Das mit Bluetooth ausgestattete Mobiltelefon soll Word- und Excel-Dokumente sowie PDF-Dateien öffnen können und die Einsicht in ZIP-Archive ohne Probleme gestatten.

Artikel veröffentlicht am ,

BenQ-Siemens S68
BenQ-Siemens S68
Um den Bedürfnissen des Business-Alltags gerecht zu werden, verfügt das BenQ-Siemens S68 über Applikationen zur Anzeige von Word- sowie Excel-Dokumenten in den Formaten .doc und .xls. Außerdem lassen sich PDF-Dateien sowie ZIP-Archive öffnen, um solche Daten auch ohne PC betrachten zu können, verspricht der Hersteller. Für die schnelle Notiz zwischendurch können Sprachnotizen per Knopfdruck aufgezeichnet werden.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  2. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das Adressbuch und der integrierte Kalender können mit Outlook oder Lotus Notes synchronisiert werden, um einen leichten Datenaustausch zwischen Handy und PC zu ermöglichen, wobei SyncML 1.2.1 unterstützt wird. Mit einem POP3-fähigen E-Mail-Client lassen sich unterwegs zudem E-Mails abfragen und zur Not per Handy-Klaviatur beantworten. Alle Daten fasst der leider nicht erweiterbare, interne Speicher von 8 MByte. Das gesamte Handy soll sich nach Herstellerangaben besonders einfach bedienen lassen.

BenQ-Siemens S68
BenQ-Siemens S68
Im BenQ-Siemens S68 befindet sich ein transflektives TFT-Display, auf dem sich bei einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellen lassen. Ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminium soll dem 107,5 x 44 x 13,2 messenden Mobiltelefon einen wertigen und edlen Eindruck verschaffen. Das Tri-Band-Handy agiert in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und es unterstützt GPRS der Klasse 10.

Darüber hinaus bietet das Handy Java MIDP 2.0, MMS-Unterstützung, Bluetooth, eine Freisprechfunktion und einen Browser, der WAP 1.2.1 und Teile von WAP 2.0 verarbeitet. BenQ Mobile verspricht eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden mit einer Akkuladung und gibt an, dass das 78,5 Gramm wiegende Mobiltelefon im Bereitschaftsmodus etwa 12 Tage durchhält.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ende Februar 2006 soll das BenQ-Siemens S68 in den Regalen stehen. Preisangaben machte BenQ Mobile auch auf Nachfrage leider nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rothom 11. Sep 2006

TKann mich meinen Vorredner nur anschliessen. ich suche seit geraumer Zeit ein Handy OHNE...

BenQ-Siemens... 05. Sep 2006

Unter http://groups.google.com/group/BenQ-Siemens-S68-DE/ findet ihr interessante Hilfe...

mahlzeit 26. Jul 2006

mich spricht das handy sehr an. keine kamera, kein überflüssiger schnadderadatz. ich...

lodipeterus 08. Mai 2006

endlich wieder ein Handy das es bisher noch nie gab vor allem die Tastatur und ale 10...

informant 20. Jan 2006

Na endlich - da ist es wieder. Das HANDY. Leider wurden in den letzten Jahren diejenigen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /