Abo
  • IT-Karriere:

Live-CD für anonymen Internetzugang

CD auf OpenBSD-Basis nutzt das Onion-Routing-Netz Tor

Eine auf OpenBSD 3.8 basierende Live-CD soll den anonymen Zugang zum Internet ermöglichen. Dafür gibt sich das System als Windows XP aus und nutzt den von der Electronic Frontier Foundation (EFF) unterstützten Anonymisierungsdienst Tor.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Basis für die "Anonym.OS" betitelte Live-CD stellt ein OpenBSD 3.8 dar, das beim Booten Informationen über den Zugang zum Internet abfragt. Gegenüber anderen Computern gibt sich das System als Windows XP SP1 zu erkennen, um so in der Masse anderer Windows-Installationen unterzugehen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr

Zudem wird der Netzwerkverkehr über den Anonymisierungsdienst Tor geschleust, so dass er über verteilte Server im Internet läuft. Dies soll eine Rückverfolgung unmöglich machen.

In Zukunft soll die Zusammenstellung noch weiter ausgebaut werden, so dass beispielsweise Thunderbird mit Enigmail für verschlüsselte E-Mails enthalten ist. Auch der Instant-Messaging-Client Gaim soll mit einem Verschlüsselungs-Plug-In integriert werden und die Entwickler überlegen, Anonym.OS auch in einer Version für USB-Sticks anzubieten.

Die Live-CD kann ab sofort in Form eines ISO-Images für x86-Systeme von Sourceforge heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

mrburns 20. Aug 2007

Absolut dagegen. Dann lieber gleich das Internet abschalten. Das Internet wurde dafür...

mrburns 20. Aug 2007

Würdest du nur deinen Browser + Tor Plugin + UserAgent Plugin von z.B. deinem USB aus...

mrburns 20. Aug 2007

Und nicht vergessen, golem Smods können die IP der Besucher einsehen, wer also diesen...

mrburns 20. Aug 2007

Afaik ist es nur dann wirklich sicher wenn der Schlüssel MINDESTENS so lang ist wie der...

Kalle Kabaus 20. Aug 2007

Jetzt hab ich schlechte Laune. Danke für die Desillusionierung, hmpf.


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /