• IT-Karriere:
  • Services:

Nostalgie - NewtonOS für Linux-PDA vorgestellt

Erste Vorabversion zeigt prinzipielle Funktionsweise des Emulators

In den 90er-Jahren bot Apple mit dem Newton einen PDA an, dessen Betriebssystem NewtonOS durch Emulatoren immer noch weiterlebt. Nun wurde eine frühe Vorabversion des für MacOS X verfügbaren NewtonOS-Emulators Einstein für den Linux-PDA Sharp Zaurus auf der weltweiten Newton Konferenz 2006 gezeigt, die vergangene Woche in San Francisco stattfand.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Entwickler Paul Guyot stellte auf der Newton Konferenz 2006 eine frühe Beta-Version des NewtonOS-Emulators Einstein vor, der sich auf den Linux-PDAs der Zaurus-Linie von Sharp einsetzen lässt. Derzeit arbeitet der Emulator zwar nur träge, aber der Entwickler will damit zeigen, dass die Software läuft. Einstein steht für den Zaurus-PDA in einer frühen Beta-Version kostenlos zum Download bereit. Außer auf dem Sharp Zaurus sollte Einstein auf allen Linux-PDAs mit X11-Unterstützung funktionieren.

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Hays AG, Ellwangen (Jagst)

Für die Zukunft sind notwendige Geschwindigkeitsoptimierungen an der Einstein-Variante für die Zaurus-Geräte geplant. Eine frühe Version von Einstein für MacOS X wurde im September 2004 anlässlich der damaligen ersten weltweiten Newton Konferenz gezeigt. Damals wies der Emulator ebenfalls noch zahlreiche Fehler auf und war sehr langsam, aber seitdem wurde die Geschwindigkeit um das 7fache erhöht. Eine ähnliche Steigerung ist auch für die Einstein-Variante für den Linux-PDA Sharp Zaurus geplant.

In regelmäßigen Abständen kochen immer wieder Gerüchte hoch, dass Apple lange Jahre nach dem Ende des Newton wieder einen PDA mit eigenem Betriebssystem bauen werde. All diese Gerüchte haben sich allerdings bislang als unwahr herausgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  2. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...
  3. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)

Knutsen 25. Feb 2006

Hi. Interessiere mich sehr für Deine Erfolge in dem Bereich! Was läuft denn unter...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    •  /