Abo
  • Services:

Quaero soll Google aufs Altenteil schicken

Deutsch-französische Initiative will Suchmaschine aus Europa

Derzeit arbeiten verschiedene Firmen und Forschungsinstitute an einer Suchmaschine namens Quaero, die Google das Fürchten lehren und eine starke Konkurrenz zu dem Suchgiganten werden soll. Das deutsch-französische Projekt will nicht nur in der puren Websuche gegen Google konkurrieren, sondern auch andere Suchdienste anbieten. Zudem soll Quaero am PC, auf dem Handy oder am TV genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das vom französischen Präsidenten Jacques Chirac initiierte Projekt soll mit Quaero eine Suchmaschinentechnik schaffen, die ihre Wurzeln in Europa statt in den USA hat. Neben Google nimmt Quaero damit also etwa auch die Suchmaschinenbetreiber Yahoo und Microsoft ins Visier. Unklar ist derzeit aber, mit welcher Technik Quaero ausgestattet sein wird und wie man die Google-Dominanz brechen will, was bislang weder Yahoo noch Microsoft gelang.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Entwickelt wird Quaero nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP derzeit von Thomson, der France Telecom und der Deutschen Telekom. Ergänzend dazu sollen laut Pandia der Suchmaschinenbetreiber Exalead sowie verschiedene Forschungseinrichtungen an dem Projekt beteiligt sein. Neben der puren Websuche wird Quaero nach Entwicklerangaben auch eine Übersetzungsfunktion, eine Erkennungs- und Indexfunktion für Bilder, Musikdateien sowie Texte besitzen.

Außerdem wird in Aussicht gestellt, dass Quaero nicht nur auf PCs genutzt werden kann, sondern auch auf Mobiltelefonen oder Fernsehgeräten läuft und in verschiedenen Sprachen angeboten wird. Ob all diese Anforderungen gleich zum Marktstart von Quaero erfüllt werden, ist ebenso unbekannt wie der genaue Produktstart, der für das Frühjahr 2006 erwartet wird. Auch liegen keine weiteren Details zu der Arbeitsweise der Suchmaschine vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Frank Grenda 22. Dez 2006

Ist doch immer wieder schön wenn mann solcherlei Witze im Internet lesen kann. Ich hab ja...

coffee 02. Feb 2006

Es wird "kua ero" ausgesprochen obei das "a" nur ganz unterschwellig betont wird, => KUaERO

JHD 16. Jan 2006

Hey, habe mir gerade die Webseite von exalead.com angeguckt. Also ich muss sagen. Nicht...

xXXXx 16. Jan 2006

ist mir gar nicht bewusst, dass mein beitrag missverstanden werden könnte.

LutzT 16. Jan 2006

Es ist wie mit einem Brand: Es ist nicht die Frage ob er ausbricht, sondern nur die...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /