Toolkit für multimodale Eclipse-Anwendungen

Multimodal-Tools-Projekt implementiert XHTML+Voice

Die von Motorola, Opera und IBM entwickelte XHTML+Voice-Spezifikation (X+V) vereinfacht die Entwicklung von multimodalen Webanwendungen, die also sowohl eine visuelle als auch eine Sprachschnittstelle bieten. Mit dem "Multimodal Tools Project" können nun auch Eclipse-Entwickler XHTML+Voice für entsprechende Webapplikationen nutzen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die XHTML+Voice-Spezifikation wird im Rahmen des W3C Speech Interface Frameworks weiterentwickelt, um so normale Webinhalte mit einer Schnittstelle für Sprache zu versehen. Dies ist besonders für mobile Geräte interessant, die nur beschränkte Ein- und Ausgabemöglichkeiten bieten, so dass Nutzer wählen können, ob sie eine Webanwendung per Sprache oder normal über eine Tastatur oder Ähnliches bedienen wollen. Für die Sprachschnittstelle setzt XHTML+Voice auf den W3C-Standard VoiceXML. Das Multimodal Tools Project erweitert nun die Eclipse Voice Tools, damit sich auch mit Eclipse X+V-Anwendungen in kurzer Zeit entwickeln lassen.

Stellenmarkt
  1. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
Detailsuche

Das Multimodal Tools Project umfasst eine Reihe Plug-Ins, die auf Eclipse 3.1, der Web Tools Platform 0.7 und dem Voice Tools Project M1 basieren. Dem Entwickler steht unter anderem ein Editor für X+V zur Verfügung, der Syntaxhervorhebung unterstützt, bei der Code-Eingabe hilft und den geschriebenen XHTML-Code auch validieren kann. Der enthaltene Multimodal Browser kann zum Testen der entwickelten Anwendungen genutzt werden.

Eclipse-Entwickler können sich die Multimodal Tools ab sofort von alphaworks.ibm.com herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /