• IT-Karriere:
  • Services:

Google Earth als Final-Version zum Download

Beta-Version von Google Earth für MacOS X erschienen

Die Windows-Software Google Earth hat nun den Beta-Test verlassen und steht als Final-Version zum Download bereit. Außerdem hat Google den Beta-Test von Google Earth für MacOS X begonnen, so dass nun auch die Mac-Nutzer das Werkzeug verwenden können. Die Windows-Variante wird neben der Gratisversion auch in zwei kostenpflichtigen Ausbaustufen angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Earth
Google Earth
Mit Google Earth erhält man eine Software, die von vielen Flecken der Erde Satellitenbilder in dreidimensionaler Form und in verschiedenen Maßstäben anbietet. Die Satellitenbilder sind mit Adressdaten und Zusatzinformationen versehen und erlauben eine Routenplanung. Zudem bietet Google Earth neben der Suche nach Restaurants oder Geschäften auch nähere Details zu verschiedenen Bereichen wie Flughäfen, Krankenhäusern oder Parkanlagen. Google Earth ist derzeit vor allem auf den Einsatz in den USA und Kanada sowie Großbritannien zugeschnitten.

Stellenmarkt
  1. Globus SB-Warenhaus Holding, Sankt Wendel
  2. IKOR AG, Essen (Home-Office möglich)

Google Earth
Google Earth
Für Bereiche außerhalb der genannten Regionen stehen weniger Bilddaten und weniger Zusatzinformationen zur Verfügung. Google Earth erfordert einen zügigen Internetanschluss, weil zahlreiche Daten aus dem Netz nachgeladen werden, was die Größe des Installationsarchivs kompakt hält und aktuelles Datenmaterial verspricht. Das Bildmaterial aus Google Earth lässt sich mit Anmerkungen versehen, die mit anderen Google-Earth-Nutzern ausgetauscht werden können.

Ein ausführlicher Bericht zu Google Earth erschien auf Golem.de anlässlich der Veröffentlichung der ersten Beta-Version der Software für die Windows-Plattform.

Google Earth
Google Earth
Google Earth steht für Windows 2000 und XP in drei Ausbaustufen bereit. Während die Basisvariante für den persönlichen Gebrauch gratis als Download verteilt wird, kostet die Plus-Version jährlich 20,- US-Dollar und bietet zusätzlich eine Anbindung an GPS-Geräte, eine höhere Auflösung sowie einen beschleunigten Daten-Download. Die Basisversion wird durch Eingabe eines Registrierungsschlüssels zur Plus-Version. Für eine Jahresgebühr von 400,- US-Dollar gibt es eine mit der Pro-Ausführung eine Unternehmensversion von Google Earth, die etwa Funktionen für geographische Vermessungen mitbringt.

Über earth.google.com bekommt man auch die neue Beta-Version von Google Earth für MacOS X, wobei die Version 10.4 des Betriebssystems verlangt wird. Die Mac-Version steht derzeit ausschließlich in der Basisversion bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 11€
  3. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)

Rolf Jedlitzke 08. Jun 2007

sidomania schrieb: ja und dieFrage ob ich DSL habe,muss ich leider mit nein beantworten...

hghghghgh 31. Mär 2006

hi kokokokokokkokookkookoko

C.Hopfer 27. Jan 2006

zum vorherigen Eintrag,alles Quatsch, kann nicht .downladen

..... 11. Jan 2006

gut gebrüllt Troll


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /