Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft bekräftigt Engagement für MacOS X

Kommendes Office-Paket für PowerPC und Intel-Systeme geplant

Anlässlich der MacWorld Expo in San Francisco hat Microsoft verkündet, auch künftig Produkte für MacOS X entwickeln zu wollen. Dabei soll sowohl die bisherige PowerPC-Plattform als auch die neu vorgestellte Intel-Plattform unterstützt werden. Zudem wird Microsofts Office-Paket unter MacOS X das kommende von Redmond geplante Office-Dateiformat unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Unterstützung der beiden Prozessorplattformen PowerPC und Intel will Microsoft das kommende Office-Paket für MacOS X für die beiden CPU-Welten auf den Markt bringen. Wann diese neue Office-Version kommen wird, ist derzeit ungewiss.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Für das Office-Paket "Office 2004 für Mac" will Microsoft noch im ersten Quartal 2006 neue Erweiterungen anbieten, die jedoch allesamt nur das Outlook-Pendant Entourage 2004 betreffen. So wird Entourage bald Smart-Cards unterstützen, eine verbesserte Synchronisation mit mobilen Endgeräten sowie eine Spotlight-Suche bieten.

Zudem will Microsoft im März 2006 die Version 5.1 des Instant-Messaging-Clients "Messenger für Mac" auf den Markt bringen. Insgesamt arbeiten laut Microsoft weltweit 180 Entwickler Vollzeit in der Mac-Abteilung an neuen Softwarelösungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

dürüm 12. Jan 2006

wann das erste windows für powerpc und wann das erste mac os x für intel kommt. ich...

Netzwerk-IT.-Profi 11. Jan 2006

Nachdem die Ankündigung Microsofts, den Internet Explorer für MAC-OS nicht mehr...

KeRriM 11. Jan 2006

Das sagt Bill Gates bei jedem neuen Programm :-)

KeRriM 11. Jan 2006

Soviel ich weiss ist das für Assembler wichtig, bei anderen Programmiersprachen weiss...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /