The Loop: Neue, bewegungssensitive Fernbedienung

Kreisförmige Fernbedienung mit nur zwei Knöpfen und Scrollrad

Mit der kreisförmigen Fernbedienung "The Loop" kann man mittels Bewegungen in die gewünschte Richtung durch ein Menü auf dem Fernseher navigieren. Unzählige Knöpfe werden so überflüssig, so dass die Fernbedienung mit nur zwei Knöpfen und einem Scrollrad ausgestattet ist. Voraussetzung für die Funktion ist jedoch die passende Software Spontaneous Navigation im Empfangsgerät.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Auf der CES 2006 in Las Vegas zeigte Hillcrest Labs das neue Navigationskonzept, das an Hersteller von Set-Top-Boxen, PCs und ähnlichen Geräten lizenziert werden soll. Um die Fernbedienung nutzen zu können, muss die entsprechende Software beispielsweise in einer Set-Top-Box laufen. Durch Handbewegungen lässt sich dann mit der Fernbedienung navigieren, wobei diese korrekt interpretiert werden sollen, auch wenn die Fernbedienung nicht waagerecht gehalten wird. Zusätzlich stehen zwei Knöpfe und ein Scrollrad zur Verfügung, um die gewünschte Auswahl zu treffen.

Loop-Fernbedienung und Menüs
Loop-Fernbedienung und Menüs
Stellenmarkt
  1. Datenbank-Entwickler (m/w/d)
    DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg (Luxemburg)
  2. SPS Programmierer (m/w/div)
    DMG MORI Additive GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Auf dem Bildschirm kann dann durch verschiedene Menüs gesteuert werden. Die Software nutzt Metadaten, um beispielsweise beim Abruf von Informationen über einen bestimmten Film auch gleich weitere Filme mit denselben Schauspielern zu empfehlen. Aber auch Hinweise auf Onlineshops, die den passenden Soundtrack anbieten, soll die Software geben.

Hillcrest Labs verspricht, die ersten Produkte, die Spontaneous Navigation einsetzen, für 2006, verrät aber keine Hersteller. Ob die Technik ihren Weg nach Europa finden wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

  3. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

Blair 15. Jan 2006

sehr anschaulich, jetzt hab ichs kapiert. danke, ist immer wieder interessant was du...

Blair 14. Jan 2006

viele knöpfe sind nicht gerade intuitiv zu bedienen. bis man die gewünschte funktion auf...

Moo-Crumpus 12. Jan 2006

Sieht aus wie ein cockring. Wenn's nichts taucht, kann man es villeicht als solchen...

CJ 12. Jan 2006

Touch-Screen... 8-) der Nintendo DS ist die erste evolutionsstufe zu diesen rumfuchtel...

der Nippel 11. Jan 2006

Die hat schon genug Sensoren eingebaut. Wahrscheinlich hast du sie nur noch nicht...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /