• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: Lieferengpässe bei der Xbox 360 befürchtet

Microsoft wird Ziel von 3 Millionen verkauften Geräten in 90 Tagen verfehlen

Microsoft wird sein erklärtes Ziel, innerhalb der ersten 90 Tage nach Verkaufsstart der Xbox 360 rund 3 Millionen Geräte auszuliefern, verfehlen, meldet die Financial Times. Schuld seien Kapazitäts- und Lieferengpässe bei einigen Komponenten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zum Ende des eigenen Geschäftsjahres im Juni 2006 will Microsoft 4,5 bis 5,5 Millionen Xbox 360 ausliefern, dies habe Peter Moore, Leiter von Microsofts Xbox- und Spiele-Abteilung, auf der CES bekräftigt, so die Financial Times. Microsoft hatte die Konsolen zum Jahresende 2005 innerhalb weniger Wochen in den USA, Europa und Japan auf den Markt gebracht.

Stellenmarkt
  1. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Das Blatt zitiert nicht näher genannte Analysten, die von rund 1,3 Millionen ausgelieferten Geräten 2005 sprechen, für Januar aber Lieferengpässe der Konsole erwarten. Die Konsequenzen treffen auch die Spielehersteller, deren Absatz dadurch stärker eingeschränkt wird. EA und Activision hatten bereits verkündet, das Weihnachtsgeschäft sei insgesamt schlechter als erwartet gelaufen, Activision hatte dafür die neue Konsolengeneration mit verantwortlich gemacht. Kunden würden in Anbetracht der neuen Konsolengeneration, die Microsoft mit der Xbox 360 eingeläutet hat, weniger Spiele für die alte Xbox bzw. PlayStation 2 kaufen, deren Nachfolger in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

Manche Spielehersteller halten ihre Titel für die Xbox 360 aber auch noch zurück, um später von einer größeren installierten Basis an Konsolen zu profitieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

~realistica~ 10. Jan 2006

Sieht schon ganz nett aus. Stellt sich für mich nur die Frage ob Ich's mir für meinen PC...

Bibabuzzelmann 10. Jan 2006

Glaube es hat auch irgendwo gestanden, dass es bei den Entwicklern liegt ob sie es...

Kakashi 10. Jan 2006

Also in der Produktion kostet es wohl weniger, aber mit den Preisen für das Zubehör...

Bertram 09. Jan 2006

Schluss jetzt sonst muss ich dich irrationalisieren so war nett Jungs muss aber jetzt

Bibabuzzelmann 09. Jan 2006

Die mögen den Nintendo nicht *g


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /