MP3-Player für Schwimmer

Schwimmbrille mit wasserdichtem Audio-Player

Auf der CES 2006 gab es - vor allem an Ständen von asiatischen Herstellern - einige kuriose Dinge zu sehen. Aus der Geräteflut an portablen Musik-Abspielgeräten stach dabei vor allem eine Schwimmbrille aus Hongkong hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller des Geräts, Designtech, bezeichnet das Gerät als "MP3 Water Resistance Music Goggle". Von vorne sieht es aus wie eine gewönliche Gummi- und Plastik-Schwimmbrille, während seitlich sitzende wasserdichte Kopfhörer für Musikberieselung auch unter Wasser per MP3- und WMA-Dateien sorgen. Die Elektronik ist hinten am Riemen in einem kleinen gummierten Gehäuse befestigt.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Designtech will die MP3-Schwimmbrille mit 128, 256 oder 512 MByte Speicherplatz liefern. Mit beliebigen Daten befüllen lässt sich der Flash-Speicher per USB-2.0-Anschluss ohne zusätzliche Software. Vor ungewollter Befüllung mit Wasser soll die Elektronik bis zu 10 Metern Wassertiefe geschützt sein. Der Akku der Brille hält laut Hersteller bis zu 6 Stunden durch.

Ein Bild durften wir leider noch nicht knipsen, da der Hersteller Angst vor Nachahmern zu haben scheint. Die MP3-Schwimmbrille soll voraussichtlich im April 2006 auf den Markt kommen. Ebenfalls gezeigt wurde eine Sonnenbrille mit UV-Schutz, FM-Radio und digitalem, sprechendem Kompass.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  2. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.

Nobbi 09. Jan 2006

Hat der nette Herr aus Apocalypse Now nich vorm Surfen den Walkürenritt gehört und die...

motzerator 09. Jan 2006

Hi Wieso, das währe doch lustig, man könnte dort verschiedene MP3 Dateien installieren...

c.b. 09. Jan 2006

Mahlzeit... Eine Studie hat ergeben, dass nur 4% aller Berufstaucher am Arbeitsplatz...

ME_Fire 09. Jan 2006

Ich finds auch ne tolle Idee denn so gerne ich schwimme wird es doch sehr schnell...

Max Kueng 09. Jan 2006

Ich denke, der Schwimm-MP3-Player ist eher fuer die Krauler und Brustschwimmer in den...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /