Abo
  • Services:

Gebührenpflicht: GEZ greift nach UMTS-Handys

UMTS-Geräte schon jetzt gebührenpflichtig?

Recherchen der Berliner Zeitung zufolge betrachtet die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) TV-taugliche Handys als "mobile Rundfunkempfangsgeräte", die gebührenpflichtig sind. Dies gelte aber nicht nur für diese TV-tauglichen Geräte, sondern auch für "normale" UMTS-Handys, also keineswegs nur jene, die DVB-H beherrschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das bedeutet, dass man - sofern man nicht schon GEZ-pflichtiger Zahler ist - monatlich 17,03 Euro an die GEZ zahlen muss, so die Berliner Zeitung. Für UMTS-Handys gelte dies schon jetzt, denn nach Ansicht der GEZ stelle dies keinen TV-Empfang über das Internet dar, was erst 2007 gebührenrelevant sei. Vodafone widersprach gegenüber der Berliner Zeitung dieser Meinung. Es tue sich eine Grauzone auf, so die Zeitung.

Ab 1. Januar 2007 sind dann auch internettaugliche Rechner und Smartphones sowie PDAs GEZ-pflichtig, was schon 2004 festgelegt wurde. Wer indes schon für sein Fernseh- und Radiogerät Gebühren zahlt, wird nicht zusätzlich belastet: Hier gilt die Zweitgerätefreiheit. Problematischer ist es für Gewerbetreibende, für deren geschäftlich genutztes Handy dann noch einmal Gebühren anfallen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,71€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

MARSHA WISMANN 30. Jul 2006

Herb 12. Jan 2006

Neid ist dem Deutschen wie Schnüre einer Marionette umgelegt. Das ist es, was zum...

foreach(:) 10. Jan 2006

Das ist ja mehr als die Grundgebühr Das ist ja mehr als die Grundgebühr Das ist ja mehr...

foreach(:) 10. Jan 2006

aber das ist nicht neu...

bata2000 10. Jan 2006

Tja, würde ich sofort zustimmen. Die GEZ ist ja schließlich nichts anderes, nur das ich...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
    Chrome OS Crostini angesehen
    Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

    Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
    Von Sebastian Grüner

    1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
    2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
    3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

      •  /