• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Videomarktplatz und kostenloses Softwarepaket

Premium-Videos gibt es derzeit nur für die USA

Viel Trubel gab es im Vorfeld der Google-Keynote auf der CES 2006 in Las Vegas. Nach der Aufregung erscheinen die Ankündigungen aber eher unspannend: So wird Google künftig über Google Video auch kostenpflichtige Premium-Inhalte diverser Fernsehsender vertreiben, gepaart mit einer neuen Video-Player-Software. Mit dem "Google Pack" hat der Suchmaschinen-Riese zudem eine kostenlose Sammlung praktischer Windows-Software zusammengestellt, nicht nur aus dem eigenen Haus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Google Video Store soll unter anderem historische Videos von ITN, Interviews von Charlie Rose, Musik-Videos von Sony BMG und Basketballspiele der NBA zum kostenpflichtigen Download anbieten. Auch der US-Fernsehsender CBS ist mit von der Partie und will Serien wie CSI, Survivor und NCIS, aber auch Klassiker wie Twilight Zone, MacGyver und StarTrek (Deep Space Nine und Voyager) ohne Werbung anbieten. Basketballspiele der NBA sollen 24 Stunden nach dem Spiel zum Download zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt

Damit erweitert Google seinen bestehenden Dienst um "Premium-Inhalte"; schon jetzt kann jeder seine Videos darüber kostenlos verteilen, künftig soll dies auch kostenpflichtig und auf Wunsch mit DRM versehen möglich sein. Die Preise bestimmen die Anbieter der Inhalte, Google macht hier keine Vorgaben.

Dafür bietet Google einen neuen Video-Player zum Download an, der kostenlos heruntergeladen werden kann. Auch Besitzer von Apples iPod und einer Sony PSP sollen die Videos in speziell aufbereiteter Form herunterladen können, beschränkt aber auf Inhalte ohne Kopierschutz. Die größte Einschränkung besteht darin, dass sämtliche Premium-Inhalte des Google Video Store nur in den USA zur Verfügung stehen.

Neben den erweiterten Video-Downloads kündigte Google auf der CES auch das "Google Pack" an, eine kostenlose Softwaresammlung von "sicherer und nützlicher" Software. Alle Programme können mit dem Google-Updater auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Dieser prüft auch regelmäßig, ob neue Versionen der einzelnen Applikationen verfügbar sind.

Dabei umfasst das Google Pack die Einzelapplikationen Adobe Reader 7, Ad-Aware SE Personal, GalleryPlayer HD Images, Google Desktop, Google Earth, Google Pack Screensaver, Google Talk, Google-Toolbar für Internet Explorer, Mozilla Firefox mit der Google-Toolbar, Norton AntiVirus 2005 Special Edition, Picasa, RealPlayer und den Instant-Messenger Trillian.

Der Nutzer entscheidet selbst, welche Programme er installieren will; sind einige davon schon auf dem Rechner vorhanden, schaut der Installer, ob es eine aktuellere Version gibt. Er informiert auch, wenn neue Programme in das Google Pack aufgenommen werden.

Das Google-Pack steht unter pack.google.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 52,79€

Winamperthesecond 09. Jan 2006

Ich geb dir vollkommen recht, nie wieder der murks, es gibt bessere kostenlose software...

RPGamer 09. Jan 2006

Also in der Vorschau kann ich mir jedes Video ohne Proxy und ohne Übersetzen anschauen...

xXXXx 09. Jan 2006

sollten sie auch mal erwähnen, wie ich sie von deutschland aus nutzen kann. auf n lahmen...

bLaNG 08. Jan 2006

Naja, auch bei Google sitzen BWLer und rechnen sich nen Wolf...und doppelt so viel...

Der braune Lurch 07. Jan 2006

Soweit ich das verstanden habe, kannst du deren Angebot nur in Amerika nutzen. Ansonsten...


Folgen Sie uns
       


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /