• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Notebooks mit Core Duo

Fujitsu Siemens, Asus und Sony stellen Geräte vor

Einige Hersteller haben bereits erste Notebooks auf Basis von Intels neuem Dual-Core-Prozessor für Notebooks, Core Duo, angekündigt. Dazu zählen unter anderem Fujitsu Siemens mit dem Lifebook E8110, Asus wartet mit drei Modellen auf und auch Sony ist mit von der Partie.

Artikel veröffentlicht am ,

Lifebook E8110
Lifebook E8110
Das Lifebook E8110 von Fujitsu Siemens verfügt über ein 15-Zoll-Display und bringt 2,4 Kilogramm auf die Waage. Neben dem Core Duo kommen auch die übrigen Centrino-Komponenten der neuen Napa-Serie zum Einsatz, also der Intel-Chipsatz 945GM Express mit integrierter Grafik und der WLAN-Adapter Intel PRO/Wireless 3945ABG.

Inhalt:
  1. Erste Notebooks mit Core Duo
  2. Erste Notebooks mit Core Duo

Der Akku des Napa-Notebooks bietet eine Kapazität von 5.200 mAh, womit das E8110 laut Hersteller bis zu zwölf Stunden Akkulaufzeit erreichen soll. Dazu trägt auch der EcoButton bei, eine Softwarelösung, die das Strommanagement verbessern soll. Zudem wartet das Lifebook E8110 mit einem neuen Design auf: Oberhalb des Touchpads befindet sich ein zweites Set von Mausknöpfen, das vor allem bei Verwendung des Touchsticks von Vorteil sein soll.

Der Preis des Fujitsu Siemens variiert nach Ausstattung, mit einer mittleren Konfiguration soll es etwa 2.690,- Euro kosten.

Asus A6JA
Asus A6JA
Asus startet mit den Modellen A6JA-Q001H, V6J-8001P und W5F. Ersteres ist ein Multimedia-Notebook mit integrierter Kamera, Core Duo T2300 (1,66 GHz), 1 GByte DDR2-Speicher, 15,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und eine 80-GByte-Festplatte. Als Chipsatz kommt der 945PM zum Einsatz, dem ein ATI Mobility Radeon X1600 mit 256 MByte Grafikspeicher zur Seite steht. Zudem sind in das Centrino-Notebook ein 4-in-1-Kartenleser, ein 8fach-DVD-Brenner (Double-Layer) sowie Gigabit-Ethernet und WLAN nach 802.11a/b/g integriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Erste Notebooks mit Core Duo 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 3,58€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 4,32€

dürüm 12. Jan 2006

by the way: diese grünen links... sind zwar nicht direkt nervig, aber irgendwie wird...

Pierre Kerchner 08. Jan 2006

jetzt haben wir genug TV/DVD-Ersatzgeräte für daheim. Der geneigte Kosument fragt sich...

Riddeck 08. Jan 2006

Ihr könnt auch nicht Kommerzielle Hersteller wie Sony und Co. mit IT-Business Notebook´s...

n0n4me 06. Jan 2006

Tippfehler - Weil ihr einen Tipp braucht, um den Fehler zu finden ? :)

bling bling 06. Jan 2006

Sony hat (zumindest in der Schweiz) einen hundsmiserablen Support, ich kenn beim besten...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /