• IT-Karriere:
  • Services:

Arctic-Cooling: Leiser Grafikkartenkühler mit Heatpipes

Leise Kühlung für ATIs und Nvidias High-End-Grafikkarten

Mit den Accelero-Grafikkartenkühlern stellt der Schweizer Lüfterhersteller Arctic-Cooling eine Kühllösung vor, die auch leistungsstarke Grafikkarten wie die GeForce 7800 und die Radeon X1800 zuverlässig und vor allem leise kühlen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Grafikkartenkühler Accelero X1 für Nvidias 6800er- und 7800er-Serie sowie der Accelero X2, der für ATIs X1800-Serie gedacht ist, sollen durch ein neues Schwingungsdämpfungsverfahren besonders vibrationsarm kühlen. Der Accelero X2 soll auch für den Nachfolger der X1800 geeignet sein, der bisher nur unter dem Entwicklungsnamen R580 bekannt ist und vermutlich X1900 heißen wird.

Accelero X1 und X2
Accelero X1 und X2
Stellenmarkt
  1. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  2. GK Software SE, Berlin, Köln

Im Unterschied zu der alten Kühlerserie von Arctic-Cooling besitzen die Accelero-Kühler sechs eingearbeitete Heatpipes, die sowohl für eine höhere Kühlleistung als auch für eine geringere Geräuschentwicklung sorgen sollen. Der Hersteller gibt bei beiden Modellen rund 0,4 Sone als Betriebsgeräusch an.

Beide Grafikkartenkühler wiegen etwa 260 Gramm und belegen den Nachbar-Slot des Grafikkartensteckplatzes. Der X1 dreht mit 500 bis 2.000 Umdrehungen pro Minute, der X2 mit konstanten 2.000 Umdrehungen pro Minute. Als Luftdurchsatz gibt der Hersteller 9,82 CFM bzw. 16,7 Kubikmeter pro Stunde an.

Beide Modelle sollen in Europa ab Ende Februar 2006 im Handel erscheinen und rund 28,- Euro kosten. Arctic-Cooling gibt auf die Grafikkartenkühler sechs Jahre Garantie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

AndyMutz 09. Jan 2006

http://www.ngohq.com/home.php?page=articles&go=read&arc_id=63 -andy-

Anonymer Nutzer 09. Jan 2006

Fette 3D Leistung braucht man nicht. Aber 3D Treiber braucht man auch schon für die...

jemand 07. Jan 2006

das hab ich mich auch schon gefragt, obwohl das einige Grafikkartenhersteller ja in...

echohead 06. Jan 2006

bei artic geht immer alles nach draussen bei vga kühlern......... was für eine bekloppte...

STAMPER 06. Jan 2006

Also es könnte durchaus sein, dass die Luft wie im vorherigen Beitrag nach außen...


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /