• IT-Karriere:
  • Services:

Film-Flatrate für monatlich 9,99 US-Dollar

Starz Entertainment verwendet Windows-Media-Technik für DRM

In den USA wurde auf der CES 2006 eine Film-Flatrate für Internet-Breitbandanschlüsse vorgestellt, über die sich beliebig viele Filme für monatlich 9,99 US-Dollar auf einen Windows-PC herunterladen lassen. Der Dienst namens Vongo verwendet die Windows-Media-Technik, um per DRM-System illegale Kopien zu unterbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anbieter Starz Entertainment verspricht, dass Abonnenten von Vongo Zugriff auf mehr als 1.000 Filme und Videos erhalten. Zudem schließt das Paket für monatlich 9,99 US-Dollar auch Live-Streaming-Sendungen ein. Neben Spielfilmen will Starz Entertainment über Vongo auch Musikaufzeichnungen, Sportübertragungen und TV-Serien zum Download anbieten.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Starz Entertainment gibt außerdem an, dass Pay-per-view-Titel angeboten werden, die dann jedoch mit zusätzlichen Kosten von 3,99 US-Dollar zu Buche schlagen. Diese Titel sollen sich dann auch ohne Abschluss eines Abos abrufen lassen. Wann ein Film im Abopreis enthalten ist und ab wann die zusätzlichen Pay-per-View-Gebühren anfallen, wurde nicht genannt.

Per Digital Rights Managament (DRM) soll sichergestellt werden, dass heruntergeladene Filme sich nur auf bis zu drei mobilen Geräten abspielen lassen, wofür die Windows-Media-Technik von Microsoft zum Einsatz kommt. Diese übernimmt auch die Kontrolle darüber, dass mit der Beendigung des Abos die Möglichkeit entfällt, heruntergeladene Filmdaten weiterhin anzusehen. Starz Entertainment bietet in den USA bereits verschiedene Pay-TV-Kanäle an.

Vongo wird ausschließlich in den USA angeboten und befindet sich derzeit noch im Beta-Stadium.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Meathead 09. Jan 2006

kaum zu glauben, das "man" (*fg*) das in so wenig worten so effektiv verpacken konnte...

Anonymer Nutzer 09. Jan 2006

Genau das mein ich ja... Geradezu lächerlich.

nuFFi 07. Jan 2006

wie bitte wollen die verhindern dass man die filme nach ende des abos nicht mehr schaut...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /