Abo
  • IT-Karriere:

Q-DSL home samt Flatrate ab 29,- Euro

Neue Flatrate-Tarife zum Surfen und Telefonieren

Der DSL-Anbieter QSC senkt die Preise für seine Privatkunden-Produkte Q-DSL home 1536 und 2560. Diese gibt es mit Flatrate nun für 29,- bzw. 39,- Euro im Monat. Neu ist auch eine Telefon-Flatrate.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der "IPfonie privat Flatrate" können Privatkunden von QSC zudem für 9,99 Euro unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren. Ein zusätzlicher Telefonanschluss bei der Telekom ist nicht notwendig, QSC setzt dabei auf die eigene Technik.

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

Auch Bestandskunden sollen auf das neue Angebot umsteigen können.

Q-DSL home ist in 90 deutschen Städten mit zwei Produktvarianten mit bis zu 1.536 oder 2.560 KBit/s Gesamtbandbreite und jeweils drei verschiedenen Bandbreitenoptionen verfügbar. Einmal täglich kann die Bandbreite geändert werden, je nachdem, ob mehr Up- oder Downstream benötigt wird.

Neben den monatlichen Kosten fällt allerdings auch eine Aktivierungsgebühr von 99,- bzw. 59,- Euro an, je nach Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

bookt 14. Jan 2006

Überlege mir einen Wechsel, aber... Kann ich denn die Fritz!Box oder so an QSC anschlie...

SHADOW-KNIGHT 11. Jan 2006

Das Bauamt hat nichts gegen angemeldete und genehmigte Arbeiten. T-Com kann die Technik...

tac 05. Jan 2006

Hast du dafür auch ein Beispiel? Interessiert mich wirklich.

Michael Baier 05. Jan 2006

Habe glaub ich zu schnell geschrieben und den Artikel nicht richtig gelesen, jetzt habe...

Der_Rob 05. Jan 2006

Also ISDN gibt es von der QSC nicht. Du bekommst aber 4 IPfonie Rufnummern wenn du denn...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /