Abo
  • IT-Karriere:

Blu-ray - ein teures Vergnügen

Panasonic kündigt Medien ab 17,99 US-Dollar an

Bislang sind sowohl Blu-ray als auch HD DVD eher Zukunftsmusik, doch so langsam kündigen sich die ersten Geräte an. Panasonic rückte nun auch mit Preisen für beschreibbare Blu-ray-Medien heraus.

Artikel veröffentlicht am ,

Matsushita bzw. deren Marke Panasonic skizziert auf der CES Pläne für seine Blu-ray-Einführung in den USA. Medien will Panasonic mit Kapazitäten von 25 und 50 GByte anbieten, zu Preisen zwischen 17,99 und 59,99 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Die einmal beschreibbaren Scheiben soll es mit 25 GByte für 17,99 US-Dollar geben, mit zwei Datenschichten und 50 GByte Kapazität für 42,99 US-Dollar. Etwas teurer sind die mehrfach beschreibbaren Varianten. Mit einer Datenschicht und 25 GByte Kapazität sollen sie 24,99 US-Dollar kosten, mit 50 GByte auf zwei Schichten 59,99 US-Dollar.

Alle sollen sich in BD-Laufwerken mit zweifacher Geschwindigkeit beschreiben lassen.

Pioneer hat derweil mit dem BDP-HD1 einen reinen Blu-ray-Player vorgestellt, der für rund 1.800 US-Dollar verkauft werden soll und auch die oben genannten Medien abspielen kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€
  3. 274,00€

mr.escape 10. Jan 2006

Das wurde ja auch nicht ernsthaft bestritten, sondern viel mehr von einigen (in extremer...

mr.escape 06. Jan 2006

Das musst du schon selber sagen, denn schließlich war ja deine eigene aussage zu "486dx4...

Crimson 06. Jan 2006

_MIT_ Laufwerk? Quelle?

tribal-sunrise 06. Jan 2006

soll ich die Rechnung raussuchen? - ich glaub Du hast keine Ahnung von Early Adaptor...

 06. Jan 2006

Tja, wenn eine Kopie mehr als ein Original kostet... Die Preise werden aber sicher bald...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /