Abo
  • IT-Karriere:

HP mit zwei HDTV-fähigen Heimkino-Rechnern

HP Digital Entertainment Center als Zentrum digitaler Heimunterhaltung

Hewlett-Packard stellt auf der CES 2006 in Las Vegas zwei HDTV-fähige Heimkino- Rechner im Videorekorder-Stil vor. Die jeweils mit zwei analogen Standard-TV-Tunern und einem HDTV-Tuner ausgerüsteten Geräte sind mit Microsofts Media Center Edition 2005 und Intel-Pentium-Prozessoren ausgestattet und mit großvolumigen Festplatten bestückt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die als HP Digital Entertainment Center bezeichneten Rechner kommen in zwei Varianten auf den Markt, die sich vornehmlich durch Prozessorausstattung, Speicher- und Festplattenkapazität unterscheiden.

HP Digital Entertainment Center
HP Digital Entertainment Center
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Während der HP z558 mit einem Intel Pentium 4 640 mit 3,20 GHz, 1 GByte RAM und einer 300 GByte fassenden SATA-Platte daherkommt, ist im HP z556 ein Intel Pentium 4 630 mit 3 GHz, 512 MByte RAM und eine 250-GByte-Festplatte eingebaut. In beiden Modellen steckt Nvidias GeForce 6600 mit 128 MByte eigenem Speicher. Zudem kann man noch eine Wechselfestplatte ordern.

Mit den TV-Tunern, die mit Hardware-Encodern ausgerüstet sind, kann das Fernsehprogramm programmiert oder im Time-Shift-Verfahren aufgenommen werden. Insgesamt können parallel drei Programme aufgenommen werden - zwei im herkömmlichen Fernsehformat und eines in HDTV. Dazu kann noch ein aufgenommenes Programm wiedergegeben werden.

Zum Anschluss an Fernseher, Display und Projektor ist das HP Digital Entertainment Center mit reichlich Schnittstellen ausgerüstet. Dazu gehört DVI, VGA, Komponenten-Video und S-Video.

Das Gerät versteht sich auf 7.1-Sound und spielt dank DVD-Laufwerk, das gleichzeitig auch Multiformat-Brenner mit Lightscribe-Fähigkeit ist, auch DVDs und Audio-CDs ab. Dazu kommt noch ein UKW-Empfänger, der wie alle Wiedergabe- und Aufnahmefunktionen durch Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005 gesteuert wird.

Dazu kommen noch ein 9-1-Speicherkartenleser, eine Fernbedienung sowie eine schnurlose Tastatur. Frontseitig sind zwei und rückseitig vier USB-2.0- Schnittstellen und jeweils eine FireWire400-Schnittstelle vorhanden. Beide Geräte verfügen über einen WLAN-Adapter nach 802.11 a/b/g und Gigabit-Ethernet. Auf der Gehäusefront ist zudem ein Info-Display untergebracht.

Die mit einem 250-Watt-Netzteil ausgerüsteten Geräte messen 43,1 x 11,1 x 42,2 cm und wiegen 11,3 Kilogramm. Preise nannte HP, der die Geräte zunächst nur für den nordamerikanischen Markt ankündigte, bislang nicht. Auch zur Geräuschentwicklung der HP Digital Entertainment Center machte der Hersteller leider keine Angaben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

lukasruegg 05. Jan 2006

Ich hab ein Intel Celeron m 350 (1mbyte Cache) (23 Watt stromverbrauch) inklusive Intel...

kdg 05. Jan 2006

Warum muß ich mir im Zeitalter der digitalen Übertragungswege aller Orten wieder...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /