• IT-Karriere:
  • Services:

Kodak Easyshare Z650 mit 10fach-Zoom

Kamera mit 6,1 Megapixeln und 2-Zoll-Display

Kodaks Z-Serie ist anlässlich der CES 2006 in Las Vegas um das Modell Z650 erweitert worden, das über 6,1 Megapixel verfügt und ein Objektiv mit 10fach optischem Zoom bietet. Über ein Live-Histogramm kann die optimale Belichtung kontrolliert werden und auch Kodak integriert einen "Share-Button", um Bilder zum Druck oder Versand per E-Mail zu markieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Kodak hat einen CCD-Sensor im Formfaktor 1/2,5-Zoll mit 6,1 Megapixeln in der Z650 verbaut, mit dem sich Bilder in einer maximalen Auflösung von 2.832 x 2.128 Pixeln aufnehmen lassen. Der integrierte Bildprozessor von Kodak soll zudem Bildschärfe, kräftige Farben und korrekte Hauttöne garantieren.

Kodak Z650
Kodak Z650
Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stockstadt am Main

Des Weiteren besitzt die Kamera ein Varigon-Objektiv von Schneider-Kreuznach mit einer Kleinbildbrennweite von 38 bis 380 mm, was einem 10fach optischen Zoom entspricht. Es bietet Blendenöffnungen von 2,8 bis 8,0 im Weitwinkel- sowie 3,7 bis 8,0 im Telebereich. Die Naheinstellgrenze liegt bei 12 cm im Makromodus. Zusätzlich zum optischen steht auch noch ein 5fach-"Advanced Digital Zoom" zur Verfügung, das laut Hersteller bessere Ergebnisse liefern soll als herkömmliches, digitales Zoom.

Die Z650 hat 32 MByte Speicher integriert und verwendet SD- oder Multi-Media-Cards zur Speichererweiterung. Zum Betrachten der Bilder ist ein 2-Zoll-Display eingebaut, das sich sowohl bei Kunstlicht als auch bei Sonnenschein gut ablesen lassen soll. Hierüber kann der Fotograf auch auf die Live-Histogramm-Funktion zurückgreifen, um die optimale Belichtung zu kontrollieren. Mit den integrierten Funktionen zur Bildbearbeitung lassen sich außerdem direkt über das Display rote Augen ausbessern oder Bilder drehen.

Kodak Z650
Kodak Z650

Die ISO-Empfindlichkeit lässt sich manuell von 80 bis 400 einstellen und 17 Motivprogramme sowie 5 Farbschemen stehen zur Auswahl bereit. Die Verschlusszeiten lassen sich entweder automatisch zwischen 1/8 bis 1/700 Sekunden oder aber manuell zwischen 8 und 1/1000 Sekunden wählen. Außerdem können auch Videos aufgezeichnet werden, wobei es die Z650 auf elf Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bringt.

Im Lieferumfang ist auch Kodaks Easyshare-Software enthalten, mit deren Hilfe Fotos auf der Kamera bereits zum Versand per E-Mail markiert und dann bei Anschluss an den PC automatisch versendet werden können. Die PictBridge-kompatible Kamera wird per USB 2.0 an den PC angeschlossen, misst 97,8 x 77,5 x 72,6 mm und soll ohne Batterien 287 Gramm wiegen.

Die Z650 kommt im Februar 2006 für 349,- US-Dollar auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 9,49€
  3. 39,99€
  4. (-10%) 35,99€

Paul Schrader... 05. Jan 2006

Wie gesagt, kein Text.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /