Abo
  • IT-Karriere:

Kodak Easyshare Z650 mit 10fach-Zoom

Kamera mit 6,1 Megapixeln und 2-Zoll-Display

Kodaks Z-Serie ist anlässlich der CES 2006 in Las Vegas um das Modell Z650 erweitert worden, das über 6,1 Megapixel verfügt und ein Objektiv mit 10fach optischem Zoom bietet. Über ein Live-Histogramm kann die optimale Belichtung kontrolliert werden und auch Kodak integriert einen "Share-Button", um Bilder zum Druck oder Versand per E-Mail zu markieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Kodak hat einen CCD-Sensor im Formfaktor 1/2,5-Zoll mit 6,1 Megapixeln in der Z650 verbaut, mit dem sich Bilder in einer maximalen Auflösung von 2.832 x 2.128 Pixeln aufnehmen lassen. Der integrierte Bildprozessor von Kodak soll zudem Bildschärfe, kräftige Farben und korrekte Hauttöne garantieren.

Kodak Z650
Kodak Z650
Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Des Weiteren besitzt die Kamera ein Varigon-Objektiv von Schneider-Kreuznach mit einer Kleinbildbrennweite von 38 bis 380 mm, was einem 10fach optischen Zoom entspricht. Es bietet Blendenöffnungen von 2,8 bis 8,0 im Weitwinkel- sowie 3,7 bis 8,0 im Telebereich. Die Naheinstellgrenze liegt bei 12 cm im Makromodus. Zusätzlich zum optischen steht auch noch ein 5fach-"Advanced Digital Zoom" zur Verfügung, das laut Hersteller bessere Ergebnisse liefern soll als herkömmliches, digitales Zoom.

Die Z650 hat 32 MByte Speicher integriert und verwendet SD- oder Multi-Media-Cards zur Speichererweiterung. Zum Betrachten der Bilder ist ein 2-Zoll-Display eingebaut, das sich sowohl bei Kunstlicht als auch bei Sonnenschein gut ablesen lassen soll. Hierüber kann der Fotograf auch auf die Live-Histogramm-Funktion zurückgreifen, um die optimale Belichtung zu kontrollieren. Mit den integrierten Funktionen zur Bildbearbeitung lassen sich außerdem direkt über das Display rote Augen ausbessern oder Bilder drehen.

Kodak Z650
Kodak Z650

Die ISO-Empfindlichkeit lässt sich manuell von 80 bis 400 einstellen und 17 Motivprogramme sowie 5 Farbschemen stehen zur Auswahl bereit. Die Verschlusszeiten lassen sich entweder automatisch zwischen 1/8 bis 1/700 Sekunden oder aber manuell zwischen 8 und 1/1000 Sekunden wählen. Außerdem können auch Videos aufgezeichnet werden, wobei es die Z650 auf elf Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bringt.

Im Lieferumfang ist auch Kodaks Easyshare-Software enthalten, mit deren Hilfe Fotos auf der Kamera bereits zum Versand per E-Mail markiert und dann bei Anschluss an den PC automatisch versendet werden können. Die PictBridge-kompatible Kamera wird per USB 2.0 an den PC angeschlossen, misst 97,8 x 77,5 x 72,6 mm und soll ohne Batterien 287 Gramm wiegen.

Die Z650 kommt im Februar 2006 für 349,- US-Dollar auf den Markt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 22,49€
  3. (-55%) 44,99€
  4. (-10%) 89,99€

Paul Schrader... 05. Jan 2006

Wie gesagt, kein Text.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /