Bluetooth-Headset von Motorola wiegt weniger als 8 Gramm

Weiteres Bluetooth-Headset von Motorola mit Hinter-Ohr-Anbringung

Motorola hat auf der CES 2006 in Las Vegas ein Bluetooth-Headset namens H5 Miniblue vorgestellt, das durch kompakte Bauweise auf ein Gewicht von unter 8 Gramm kommt und damit das leichteste Bluetooth-Headset von Motorola ist. Für eine saubere Sprachübermittlung soll ein In-Ohr-Mikrofon sorgen. Allerdings drückt die kompakte Bauweise derart auf die Akkulaufzeit, dass das Gerät nur für kurze Telefonate genutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

H5 Miniblue
H5 Miniblue
Durch einen speziellen Mechanismus soll das Motorola H5 Miniblue bequem und sicher im Ohr sitzen, um eine kompakte Bauweise zu erhalten. Dazu kommt ein In-Ohr-Mikrofon zum Einsatz, das eine saubere Sprachübermittlung gewährleisten soll, indem die Sprache über den Ohrkanal übermittelt wird, gibt Motorola an. Mit Akku bringt das Bluetooth-Headset lediglich ein Gewicht von 7,4 Gramm auf die Waage.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. IT Service Owner (m/f/x) MakerSpace
    UnternehmerTUM GmbH, Garching
Detailsuche

H5 Miniblue
H5 Miniblue
Mag die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht überzeugen, so kann die Akkulaufzeit nur als enttäuschend eingestuft werden: Ohne Hilfsmittel ist der Akku nach 1,5 Stunden Sprechzeit ausgesaugt. Motorola verspricht allerdings, dass sich die Sprechzeit auf bis zu 7,5 Stunden verlängern lässt, indem der Akku mit einer mitgelieferten mobilen Ladestation immer wieder zwischendurch aufgeladen wird, wenn das Bluetooth-Headset nicht benutzt wird. Wie lange ein solcher Ladevorgang dauert, verschweigt der Hersteller.

Motorola H605
Motorola H605
Wer sich mit der äußerst geringen Sprechzeit des H5 Miniblue nicht zufrieden geben will, kann auf das ebenfalls von Motorola neu vorgestellte H605 ausweichen. Mit einer Akkuladung erhält man hier eine Gesprächsdauer von 10 Stunden und eine Bereitschaftszeit von rund 8 Tagen.

Das H605 wird hinter dem Ohr getragen und soll so für sicheren Halt und komfortablen Sitz sorgen. Mittels blauem Licht soll das Bluetooth-Headset Außenstehenden signalisieren, dass man gerade telefoniert. Über zwei Knöpfe lassen sich alle wichtigen Funktionen steuern. Angaben zu Größe und Gewicht machte Motorola nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Bluetooth-Headset H5 Miniblue soll im ersten Halbjahr 2006 auf den Markt kommen, das Bluetooth-Headset H605 wird bereits im Januar 2006 erwartet. Dennoch machte Motorola zu beiden Geräten keine Preisangaben.

Nachtrag vom 24. Januar 2006:
Motorola hat mittlerweile zumindest den Preis für das Bluetooth-Headset H605 nachgereicht, das ab sofort zum Preis von 69,95 Euro im Handel stehen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spötter 05. Jan 2006

Wenn ich mein Headset "immer wieder zwischendurch auflade", dann schafft es locker 1,5...

Jörg Chrapek... 05. Jan 2006

So wie ich das sehe funktioniert miniBlue05 über ein ganz normales Mikrofon, die...

Kaffe Ole 04. Jan 2006

...Ameisenhälse oder extremen Calciummangel, so dass der Nacken Gefahr läuft zu brechen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alte Arch-Linux-Installation
Zehn Jahre - und es läuft immer noch

Arch Linux - instabil? Nach der Erfahrung des Entwicklers Lukas Weymann ist es das keineswegs. Er hat seit zehn Jahren dieselbe Arch-Linux-Installation.
Ein IMHO von Lukas Weymann

Alte Arch-Linux-Installation: Zehn Jahre - und es läuft immer noch
Artikel
  1. Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
    Bundesarbeitsgericht
    Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

    Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

  2. PODCAST BESSER WISSEN: Radio als Abenteuer
    PODCAST BESSER WISSEN
    Radio als Abenteuer

    Wir unternehmen im Podcast einen Ausflug ins Kurzwellenband.

  3. BWI entwickelt innovative KI-Lösungen für die Bundeswehr
     
    BWI entwickelt innovative KI-Lösungen für die Bundeswehr

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für Streitkräfte. Daher erprobt die BWI als IT-Systemhaus der Bundeswehr Potenziale und Anwendungsfelder für die Herausforderungen der Soldat*innen.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Tiefstpreise: Intel Core i7-13700K & AMD Ryzen 5 5600X • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /