HP mit drei neuen Einsteigerkameras

HP Photosmart E327/M425 mit 5 Megapixeln und Photosmart M525 mit 6 Megapixeln

Auf der Consumer Electronics Show 2006 in Las Vegas hat HP gleich drei neue Einsteigerkameras vorgestellt. Während die Photosmart-Modelle E327 und M425 mit je 5 Megapixeln daherkommen, wartet das Modell M525 mit 6 Megapixeln auf. Die beiden Kameras M425 und M525 verfügen über einen 3fach optischen Zoom, die E327 hingegen hat HP nur mit einem 4fach digitalen Zoom ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Photosmart E327
Photosmart E327
Mit der Photosmart E327 stellt HP ein minimal ausgestattetes Gerät vor, das zum Einstieg in die digitale Fotografie dienen kann, jedoch kaum die Aufmerksamkeit fortgeschrittener Nutzer auf sich ziehen wird. So ist die Kamera mit einem 5-Megapixel-Bildsensor ausgestattet, bietet allerdings keinen optischen, sondern nur einen 4fach digitalen Zoom. Neben Fotos lassen sich auch Videos mit Ton aufnehmen, wobei HP keine Angaben zur Bildrate macht.

Inhalt:
  1. HP mit drei neuen Einsteigerkameras
  2. HP mit drei neuen Einsteigerkameras

Die Kamera verfügt über 16 MByte internen Speicher, der über SD-Karten erweitert wird; ein 1,8-Zoll-Display dient zur Bildkontrolle. Das Objektiv der 99,5 x 31,8 x 52 mm messenden Kamera verbirgt sich hinter einer Abdeckung, die zur Seite geschoben wird. Laut Hersteller ist die Kamera so aufgebaut, dass sie sich problemlos einhändig bedienen lässt.

Die E327 ist PictBridge-kompatibel und unterstützt Exif 2.2. Ohne Akku soll die Kamera laut Hersteller 108 Gramm wiegen. In den USA wird das Modell ab März 2006 erhältlich sein.

Photosmart M425
Photosmart M425
Eine weitere 5-Megapixel-Kamera präsentiert HP mit der Photosmart M425, deren Objektiv allerdings 3fach optischen Zoom bietet. Sollte dieser nicht ausreichen, steht noch ein 6fach digitaler Zoom zur Verfügung. Auch die M425 verfügt über 16 MByte internen Speicher, der ebenfalls mit SD-Karten erweitert wird. Zur Bildkontrolle ist ein 1,7-Zoll-Display verbaut und auch bei dieser Kamera soll die problemlose, einhändige Bedienung möglich sein.

Stellenmarkt
  1. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  2. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Darüber hinaus verspricht HP, dass mit der Photosmart M425 schnelle Serienbildaufnahmen möglich sein sollen, schweigt sich aber, wie bei den restlichen technischen Daten der Kameras, auch hier in Bezug auf genauere Geschwindigkeiten aus. Stattdessen wird hervorgehoben, dass die US- und UK-Modelle eine Funktion zur Nutzung des Online-Fotodruckdienstes Snapfish integriert haben. Zudem wird die neue HP Design Gallery unterstützt, mit der sich direkt in der Kamera Bilder bearbeiten lassen, um diese beispielsweise mit Rahmen zu versehen oder rote Augen zu korrigieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
HP mit drei neuen Einsteigerkameras 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /