• IT-Karriere:
  • Services:

D-Link stellt Media-Server für HD-Video vor

Wireless HD Media Server DSM-5210R unterstützt auch XviD

D-Link will auf der CES 2006 in Las Vegas einen HD-Media-Server und -Player zeigen, der über eine integrierte 100-GByte-Festplatte und einen 5-in-1-Kartenleser verfügt. Damit sollen sich hochauflösende Videos im heimischen Netzwerk verteilen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem "Wireless HD Media Server" (DSM-5210R) erweitert D-Link seine MediaLounge-Serie um ein Gerät zum Speichern und Verteilen von Fotos, Musik und HD-Video im Heimnetzwerk. Inhalte kann er per Streaming auch auf andere Geräte der MediaLounge-Serie übertragen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg
  2. finanzen.de, Berlin

Dazu verfügt der Wireless HD Media Server über eine integrierte Festplatte mit einer Kapazität von 100 GByte und unterstützt Videoformate wie Windows Media Video 9, MPEG 2 und MPEG 4 sowie XviD mit Auflösungen bis zu 1080i. Zudem kann das Gerät mit Microsofts Windows Media Connect umgehen, so dass auch mit Microsofts DRM-System geschützte Inhalte verarbeitet werden können.

D-Link DSM-5210R
D-Link DSM-5210R

Zur Bedienung liegt eine Fernbedienung bei, mit deren Hilfe Inhalte aus dem lokalen Netz, aber auch aus dem Internet abgerufen werden können. Hier werden Anbieter wie Rhapsody, Radio@AOL.com, Napster, Live365.com, MyKidsTunes.com und TotalVid unterstützt.

Der "Wireless HD Media Server" kann Inhalte aber nicht nur über das Netzwerk streamen, sondern ist auch selbst mit einem Komponenten-, S-Video- und Composite-Ausgang ausgestattet. Für die Tonwiedergabe bringt er einen koaxialen und optischen Digitalausgang mit.

Wann und zu welchem Preis das in HiFi-Optik gehaltene Gerät in den Handel kommen soll, verriet D-Link nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  2. 47€
  3. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)

SHDWMNKY 16. Jan 2006

...würde mich das Gerät sehr ansprechen. Aber wenn ich zusätzlich trotzdem noch ein DVD...

pepe 05. Jan 2006

Naja, ich würde es eh lieber mit 100mbit verkabeln um genügend Bandbreite beim streamen...

Fuchur 04. Jan 2006

Hey, da passen bestimmt 10-20 Stück drauf!! Das ist doch nicht schlecht!!! Mehr gibt es...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /