Abo
  • IT-Karriere:

Fujifilm Finepix V10: Kompakte Digitalkamera mit ISO 1600

3-Zoll-Display und installierte Spiele

Das erste Mitglied von Fujifilms neuer Finepix-V-Familie heißt V10 und kommt mit 5,1 Megapixeln, 3,4fach optischem Zoom und einem 3-Zoll-Display daher. Mit einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 1600 ist die Kamera auch bestens für schwierige Lichtverhältnisse gerüstet. Zum Zeitvertreib bietet sie außerdem vorinstallierte Spiele an.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Fujifilm Finepix V10
Fujifilm Finepix V10
Herz der V10 ist ein Super-CCD-HR-Bildsensor mit 5,1 Megapixeln, der Fujifilms Real-Photo-Technik nutzt. Diese kommt bereits bei anderen Fujifilm-Modellen zum Einsatz und soll das Bildrauschen verringern sowie für Fotos mit natürlicher Farbwiedergabe sorgen. Die Real-Photo-Technik beschreibt dabei die Kombination aus Objektiv, Bildsensor und Prozessor.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln

In der V10 ist ein Objektiv mit einer Kleinbildbrennweite von 38 bis 130 mm und Blendenöffnungen von F2,8 bis F5,5 verbaut, was einem 3,4fach optischen Zoom entspricht. Die Naheinstellgrenze für das Objektiv liegt bei 9 cm im Makromodus. Wahlweise können Bilder auch im 3:2-Format aufgenommen werden, woraus sich eine maximale Auflösung von 2.736 x 1.824 Pixeln anstatt der sonst maximalen 2.592 x 1.944 Pixel ergibt. Ferner bietet die Kamera einen Videomodus mit 30 Bildern pro Sekunde inklusive Ton.

Die V10 soll nach 1,5 Sekunden Einschaltzeit bereitstehen, die Auslöseverzögerung nach erfolgter AF/AE-Messung soll laut Hersteller 0,01 Sekunden betragen.

Fujifilm Finepix V10
Fujifilm Finepix V10
Die Lichtempfindlichkeit lässt sich in sechs Stufen von ISO 64 bis ISO 1600 einstellen, womit Modi für sehr rauscharme Bilder bis hin zu hoher Lichtempfindlichkeit für schwierige Lichtverhältnisse geboten werden. Auch die Belichtungszeiten können zwischen 4 Sekunden bis zu 1/2.000 Sekunden gewählt werden. Zum Fotografieren stehen zudem verschiedene Motivprogramme bereit und mit dem neuen Programm "Natürliches Licht & Blitz" nimmt die Kamera zwei Bilder hintereinander auf - eines mit und eines ohne Blitz. Damit braucht der Fotograf sich nicht zu entscheiden, ob er mit oder ohne Blitz aufnimmt und erhält die Möglichkeit, die Ergebnisse direkt zu vergleichen. Eine manuelle Belichtungssteuerung und manueller Weißabgleich stehen ebenso zur Verfügung wie automatische Modi, die Lichtmessung erledigt die V10 per TTL in einer 256-Zonen-Messung.

Zum Betrachten der Bilder ist ein großes 3-Zoll-Display mit 230.000 Bildpunkten verbaut, wobei man auch Ausschnitte der Bilder vergrößern kann. Zum Zeitvertreib bietet die V10 außerdem vier installierte Spiele.

Fujifilm Finepix V10
Fujifilm Finepix V10
Die aufgenommenen Bilder speichert die V10 im JPEG-Format auf xD-Picture-Cards, für den Anschluss an den PC bietet die PictBridge-kompatible Kamera eine USB-2.0-Schnittstelle und außerdem noch einen Videoausgang nach PAL- und NTSC-Standard zum Anschluss an ein Fernsehgerät.

Das Metallgehäuse der Finepix V10 misst 83 x 63 x 23 mm und soll inklusive Akku und Speicherkarte 175 Gramm wiegen. Die Markteinführung ist für den März 2006 geplant, wobei Fujifilm bisher noch keinen Preis nannte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€

GRMBLFX 07. Nov 2006

Die Kamera besticht durch drei essentielle Dinge: 1. sie ist nicht größer als eine...

Blair 04. Jan 2006

ach, stört doch nicht. wer wird schon auf einem handy spielen? na? richtig, das machen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /