Abo
  • IT-Karriere:

Motorola: Handy als Zentrum des digitalen Programmradios

Handy erhält Musikdaten per Streaming-Verfahren

Motorola will auf der CES 2006 in Las Vegas einen neuen Musikservice vorstellen. Das iRadio getaufte Angebot ist ein Abo-Dienst, der für den dauerhaften Musiknachschub zu Hause, im Auto und unterwegs auf dem Handy sorgen soll. Dafür bietet man im Streaming-Verfahren 435 verschiedene, werbefreie Kanäle an. Heruntergeladen wird die Musik dabei über das Handy.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorolas iRadio wird mit zunächst einmal 435 Kanälen gestartet, die sich nach verschiedenen Musiksparten und Stilen unterscheiden. Auch Kanäle für einzelne Künstler sind vorhanden. Motorola bietet auch Künstlern, die selbst Kanäle anbieten wollen, eine Möglichkeit, DRM-gesicherte "Übertragungen" zu senden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Die Zuhörer können ein Bookmark auf abgespielte Songs per Tastendruck setzen und dann weitere Informationen zum Lied erhalten. Auch eine Kaufmöglichkeit für das gesamte Album oder den Song soll angeboten werden. Der Download erfolgt dann ebenfalls über das Handy. Welche DRM-Restriktionen die gekauften Lieder haben werden, ist bis dato nicht bekannt. Auch zu dem verwendeten proprietären Streaming-Format teilte Motorola keine Einzelheiten mit.

Motorola bietet für iRadio eine Reihe von Bluetooth-Geräten an, darunter ein Stereo-Kopfhörerpaar, einen Adapter für die Stereoanlage sowie einen Adapter für das Autoradio. Damit sollen die meisten Autoradios von den Herstellern wie Pioneer, Alpine, Sony und Kenwood genutzt werden können.

Abgewickelt werden soll das Angebot über die Mobilfunk-Anbieter, die auch die Gebührenabrechnung vornehmen werden. Für die Handy-Hardware will Motorola natürlich ebenfalls sorgen und mit dem ROKR E2, das im Gegensatz zu seinem Vorgänger iTunes nicht mehr unterstützen soll, wurde auch gleich ein Endgerät angekündigt. Weitere sollen folgen. Ob der Dienst auch in Europa angeboten wird, ist noch nicht bekannt.

Die Pläne zu Motorolas iRadio sind schon seit 2001 bekannt, doch wurde die Lösung damals noch als Telematiksystem bezeichnet, das personalisierte und ortsabhängige Informationen und Services, beispielsweise Verkehrsinformationen in Echtzeit, dynamische Offboard-Navigation, Music-on-Demand, E-Commerce-Optionen und E-Mail anbieten soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Bill Bo 04. Jan 2006

Ich hab neulich mal gesucht und nix gefunden... Sowas wie phonostar für meinen PDA. Der...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /