Abo
  • IT-Karriere:

Navisso - Neue Suchmaschine gestartet

Suchmaschine Navisso verspricht hohe Relevanz auf Suchanfragen

Mit Navisso hat eine neue Suchmaschine das Licht der Webwelt erblickt und kann in einer Beta-Version ausprobiert werden. Die Macher von Navisso versprechen, immer relevante Suchergebnisse zu Anfragen zu liefern. Dabei sollen Werbeseiten genauso ausgeblendet werden wie Online-Shops und vielfach auch Hersteller-Homepages.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Navisso wollen die Macher dem Nutzer eine Suchmaschine an die Hand geben, die immer relevante Ergebnisse zu einer Suchanfrage liefert. Was diese Relevanz bedeutet und wie Navisso diese misst, bleibt aber zum Großteil unklar. Der Suchmaschinenneuling gibt lediglich an, dass der Inhalt einer Webseite berücksichtigt wird und so die passenden Treffer zu einer Suchanfrage geliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Navisso verspricht außerdem, so genannte Spam-Webseiten auszufiltern und will einen Bogen um kommerzielle Webseiten im Allgemeinen machen. Dazu zählen etwa auch Hersteller-Homepages, die bei anderen Suchmaschinenbetreibern oft recht weit oben in den Suchergebnissen landen. Diese Beschränkung gilt aber wohl nur für Unternehmen, deren URL aus dem Firmennamen mit einem vorangestellten www. und einem abschließenden .com bestehen, wie erste Stichproben ergaben.

Die Startseite von Navisso ist einfach gehalten und bietet neben der Eingabe für ein Suchwort nur wenige weiterführende Links zu der Suchmaschine. Die Ergebnisliste nennt die Seitenbezeichnung, gibt einen kurzen Abriss und die Homepage-Adresse der betreffenden Seite. Neben den Suchergebnissen steht ein Bereich mit Sponsoren-Links bereit, wo Navisso ab dem 1. Februar 2006 gegen Bezahlung entsprechende Links einbindet.

Die Beta-Version von Navisso steht unter Navisso.com zum Ausprobieren bereit. Derzeit kennt der Suchindex von Navisso nur englischsprachige Inhalte. Der Ausbau mit Webseiten anderer Sprachen soll zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

JFC 04. Jan 2006

Bei "black hot body" kommt die erste Physik-Seite erst am Ende der 2. Seite... Ok, Google...

RandomNick 04. Jan 2006

Zitat aus der WCAG des W3C. Tables should be used to mark up truly tabular information...

cmi 04. Jan 2006

natürlich, nur wie gesagt brauche ich nicht _die_ suchmaschine. ich benutze lieber...

.. 04. Jan 2006

Abgesehen davon finde ich auch Ergebnisse für englischsprachige Seiten nicht gerade...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /