Abo
  • IT-Karriere:

Seagate stellt portable Festplatte mit 160 GByte vor

eSATA-Pushbutton-Backup-Laufwerk mit 500 GByte

Auf der Consumer Electronic Show (CES) will Seagate eine externe Festplatte mit 160 GByte sowie eine neue Version seines Pushbutton-Backup-Laufwerks mit 500 GByte Speicherkapazität vorstellen. Beide sollen laut Hersteller durch Geschwindigkeit überzeugen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die externe Festplatte mit 160 GByte nutzt die Perpendicular-Recording-Technik, die eine größere Speicherdichte als bei der konventionellen Längsspeicherung bietet. Erreicht wird dies durch eine "aufrechte" Magnetisierung des Plattenstapels.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Untergebracht ist die Festplatte in einem Aluminiumgehäuse, das sie auch bei Stürzen schützen soll. Mit Strom wird die Festplatte durch den USB-Port versorgt, eine extra Stromversorgung ist nicht notwendig.

Ebenfalls stellt Seagate das per eSATA angeschlossene "Pushbutton Backup Hard Drive" mit 500 GByte vor, bei dem es sich um eine externe Backup-Lösung handelt. Damit sollen Transferraten von bis zu 300 MByte/s erreicht werden, womit sich das Produkt vor allem für Server oder für die Videobearbeitung eignet.

Die externe Festplatte soll laut Hersteller im Februar 2006 für 379,- US-Dollar auf den Markt kommen. Die 500-GByte-Pushbutton-Festplatte soll im April 2006 erhältlich sein, hierfür nannte Seagate allerdings keine Preise.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

striker1 04. Jan 2006

die externe 2,5'' 160GB-Platte auch direkt ins Notebook pflanzen? Das wäre doch viel...

JimB 03. Jan 2006

Das ist der Standard für externes SATA, daß bedeutet das man bei einem passenden...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /