Abo
  • IT-Karriere:

WD Raptor: 10.000 Umdrehungen/Min mit 150 GByte

Schnelle Server-Festplatte mit mehr Speicherplatz

Western Digital (WD) bohrt seine SATA-Festplatte WD Raptor auf. Diese läuft mit 10.000 Umdrehungen pro Minute und ist nun mit einer Kapazität von 150 GByte zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in der Platte eingesetzte RAFF-Technik (Rotary Accelerometer Feed Forward) soll auch in Systemen mit mehrere Platten für hohe Leistung sorgen, in denen die zahlreichen sich drehenden Scheiben sonst zu Leistungseinbußen führen. Zudem unterstützt sie Native Command Queuing (NCQ) und bringt 16 MByte Cache mit.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster

Die WD Raptor verspricht eine durchschnittliche Zugriffszeit von 4,6 Millisekunden und ist auf den Einsatz im Serverbereich ausgelegt, d.h. auf den Dauerbetrieb rund um die Uhr. Die MTBF (Mean Time between Failure) gibt Western Digital mit 1,2 Millionen Stunden an.

Mit 150 GByte soll die WD Raptor (Modell WD1500ADFD) ab sofort für 299,99 US-Dollar zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 2,50€
  3. 3,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

der wismann 04. Jan 2006

Ich rede von einem Geräusch nach dem spin-up der Platte wenn sie sich initialisiert. Mit...

Zero 03. Jan 2006

http://www.rage3d.de/index.php?id=1171 seit dem 24.12 schon bei Alternate gelistet siehe...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /