Abo
  • IT-Karriere:

Wimax soll DSL überholen

Steria Mummert Consulting sieht WiMax deutlich im Aufwind

WiMax wird sich voraussichtlich ab 2008 gegen DSL durchsetzen, prognostizieren zumindest die Marktforscher von Steria Mummert Consulting. Mit maximalen Übertragungsraten von 109 MBit/s und einer Reichweite von bis zu 50 Kilometern werde WiMax in etwa die gleiche Marktbedeutung einnehmen wie WLAN heute.

Artikel veröffentlicht am ,

Insbesondere ländliche Regionen, in denen derzeit keine wirtschaftliche Breitbandversorgung möglich ist, werden von WiMax profitieren. Steria Mummert Consulting rechnet bis 2009 mit einem Marktvolumen von rund drei Milliarden Euro für den Funkstandard.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz

In ersten Projekten in Berlin, Düsseldorf oder Kaiserslautern kommt WiMax schon heute zum Einsatz, das Augenmerk liegt aber eher auf dicht besiedelten Gebieten, in denen auf Grund einer Glasfaserverkabelung derzeit kein DSL zu haben ist.

Den Marktforschern zufolge wird WiMax dabei auch die Mobilfunktechnik UMTS ergänzen. Zwar liege die Gesamtauslastung des UMTS-Netzes nur bei rund zehn Prozent, jedoch komme es in Gebieten mit hohen Nutzerzahlen regelmäßig zu Kapazitätsengpässen. In diesen Problemzonen könne ein einziger Wimax-Sendemast für eine Entlastung von rund 1.000 Nutzern sorgen.

Zudem wurde kürzlich mit dem IEEE-Standard 802.16e eine mobile Version des Funkstandards verabschiedet, erste Notebooks, die Wimax direkt unterstützen, könnten in diesem Jahr auf den Markt kommen, forciert doch Chip-Riese Intel die Technik. 2007 sollen dann Mobiltelefone und PDAs mit der neuen Technik ausgerüstet werden.

Der Umsatz mit entsprechender Wimax-Hardware wird laut Steria Mummert Consulting bis 2008 weltweit auf rund 940 Millionen Euro ansteigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...

Toby 04. Jan 2006

Das wäre wirklich super - wenn man nur noch die WimAx flat und Grundgebühr zahlen müsste...

Toby 04. Jan 2006

Und wie wird es mit Hytas-Netzen aussehen. Die Telekom will doch eher auf Hyprid-Netze...

Toby 04. Jan 2006

Also ich wäre froh, wenn Wimax soll schnell wie möglich bei uns auf dem Lande...

Kapitan 04. Jan 2006

jo longer so ist es

k-weddige 03. Jan 2006

die es mehr als genug gibt... k-w


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    •  /