Xgl-Entwicklung wird wieder öffentlich

Quellcode nach Kritik an Novell veröffentlicht

David Reveman, Entwickler bei Novell, hat den aktuellen Quellcode des Xgl-Servers veröffentlicht. Novell war zuvor in die Kritik geraten, da die Entwicklung des OpenGL-basierenden X-Servers hinter verschlossenen Türen stattfand und Entwickler keinen Zugang zum Quelltext hatten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die aktuelle Version des Xgl-Servers soll nun auch so schnell wie möglich in das CVS des Freedesktop-Projektes integriert werden, so Reveman in seiner Ankündigung. Dort soll er jedoch erst einmal separat gepflegt werden, bevor der Code in X.Org einfließen kann.

Stellenmarkt
  1. Trainee Data Science / Analytics (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
Detailsuche

Gegenüber der letzten öffentlichen Version erfuhr Xgl einige signifikante Änderungen wie eine grundlegende Neustrukturierung des Quellcodes. So funktioniert die GLX-Erweiterung nun auch mit anderen als dem proprietären Nvidia-Treiber. Ferner funktioniert die XVideo-Erweiterung und benutzt ab sofort das YUV-Farbmodell. Der X Compositing Manager für Schatten und Transparenz kann nun mit den ATI- oder Nvidia-Treibern auch mit Hardwarebeschleunigung verwendet werden. Ein Compositing Manager auf OpenGL-Basis ist ebenfalls in Arbeit, laut Reveman aber noch nicht für eine Veröffentlichung bereit. Voraussichtlich im Februar 2006 soll "Compiz" dann aber auch öffentlich zugänglich gemacht werden.

Bevor der Code nun aber in X.Org übernommen werden kann, müssen laut Reveman eventuell weitere Änderungen am Xgl-Quelltext vorgenommen werden.

Novell war im Vorfeld in die Kritik von freien Entwicklern geraten, da die Xgl-Entwicklung nach der Einstellung von Reveman auf einmal nicht mehr öffentlich ablief. Diese hatten daher Angst, komplett von der Entwicklung ausgeschlossen zu werden und bei der Veröffentlichung einer neuen Version unter Umständen nicht mehr den kompletten Quelltext verstehen zu können, so dass Xgl zu einem Novell-Produkt würde. Mit der Veröffentlichung der aktuellen Version und der Ambition, sie in X.Org zu integrieren, ist die Xgl-Entwicklung nun jedoch auch wieder für die Community offen zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Scorch 28. Jan 2006

Weil die Entwickler sich vorher die Köüfe eingeschlagen haben, weil einer von ihnen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /