• IT-Karriere:
  • Services:

Thunderbird-Erweiterungen, die man haben sollte

Empfehlungen der Golem.de-Redaktion für den E-Mail-Client

Nicht nur für den Web-Browser Firefox, auch für den freien E-Mail-Client Thunderbird gibt es unzählige Erweiterungen, die den von Hause aus schon recht funktionsstarken Mailer mit den Funktionen aufrüsten können, die ihn von einigen Konkurrenten unterscheiden. Anbei eine kleine Zusammenstellung von praktischen Erweiterungen, ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

NestedQuote Remover

Der NestedQuote Remover sorgt für eine Entwirrung von Zitaten, die bei regem Mailwechsel schon einmal entstehen können. Die Erweiterung nimmt dabei den Korrespondenzpartnern die manuelle Tätigkeit ab, für die Kommunikation mittlerweile unnötig gewordenen Textstücke mit vielen Quote-Markierungen zu entfernen. Die Funktionalität steht sowohl im Text- als auch im HTML-Modus zur Verfügung. Der Optionen-Dialog lässt unter anderem die Einstellung der Verschachtelungstiefe und die Wahl des Tastaturkürzels zu.

Signature Switch

Der Signature Switch ermöglicht das Umschalten zwischen mehreren Signaturen mit einem Mausklick. Darüber hinaus kann eine Signatursammlung aufgebaut werden, aus der mit dem Kontext- oder Werkzeugleistenmenü ausgewählt werden kann. Auch eine Zufallsfunktion ist eingebaut, mit der willkürlich eine der hinterlegten Signaturen ausgewählt wird.

Allow HTML temporary

Mit der 'Allow HTML temporary'-Erweiterung von Alexander Ihrig kann die aktuelle Nachricht in HTML gerendert werden, sofern HTML-Code in ihr enthalten ist. Wer normalerweise seinen Thunderbird so eingestellt hat, dass er Mails ausschließlich textformatiert darstellt, kann so einmalig auch auf die HTML-Ansicht wechseln, ohne die Grundeinstellungen ändern zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Thunderbird-Erweiterungen, die man haben sollte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 14,99€
  3. 39,99€
  4. (-15%) 16,99€

Noy 16. Dez 2006

GERNE :-) - AUCH ICH KANN MEINEN SENF DAZU ABGEBEN: Heyses Fremdwörterbuch detto, it.(v...

cybertrance 11. Jun 2006

Es gibt für die YahooWidgetEngine von na ebven von Yahoo ein widget (kleine Extension...

Mr.Coolschrank 05. Jan 2006

da stellt sich mir persöhnlich die frage was meint der herr von und zu troll mit IT...

xcomm 04. Jan 2006

Danke für den Tip - sehr cool - mir ging es bisher genau wie southy. Gibt es auch ein...

ns-6 04. Jan 2006

QuoteCollapse markiert mit farbigen Strichen au der Seite und macht die Quotes ein- und...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /