Abo
  • Services:

Thunderbird-Erweiterungen, die man haben sollte

Empfehlungen der Golem.de-Redaktion für den E-Mail-Client

Nicht nur für den Web-Browser Firefox, auch für den freien E-Mail-Client Thunderbird gibt es unzählige Erweiterungen, die den von Hause aus schon recht funktionsstarken Mailer mit den Funktionen aufrüsten können, die ihn von einigen Konkurrenten unterscheiden. Anbei eine kleine Zusammenstellung von praktischen Erweiterungen, ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

NestedQuote Remover

Der NestedQuote Remover sorgt für eine Entwirrung von Zitaten, die bei regem Mailwechsel schon einmal entstehen können. Die Erweiterung nimmt dabei den Korrespondenzpartnern die manuelle Tätigkeit ab, für die Kommunikation mittlerweile unnötig gewordenen Textstücke mit vielen Quote-Markierungen zu entfernen. Die Funktionalität steht sowohl im Text- als auch im HTML-Modus zur Verfügung. Der Optionen-Dialog lässt unter anderem die Einstellung der Verschachtelungstiefe und die Wahl des Tastaturkürzels zu.

Signature Switch

Der Signature Switch ermöglicht das Umschalten zwischen mehreren Signaturen mit einem Mausklick. Darüber hinaus kann eine Signatursammlung aufgebaut werden, aus der mit dem Kontext- oder Werkzeugleistenmenü ausgewählt werden kann. Auch eine Zufallsfunktion ist eingebaut, mit der willkürlich eine der hinterlegten Signaturen ausgewählt wird.

Allow HTML temporary

Mit der 'Allow HTML temporary'-Erweiterung von Alexander Ihrig kann die aktuelle Nachricht in HTML gerendert werden, sofern HTML-Code in ihr enthalten ist. Wer normalerweise seinen Thunderbird so eingestellt hat, dass er Mails ausschließlich textformatiert darstellt, kann so einmalig auch auf die HTML-Ansicht wechseln, ohne die Grundeinstellungen ändern zu müssen.

Thunderbird-Erweiterungen, die man haben sollte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. 4,99€
  3. (-68%) 12,99€

Noy 16. Dez 2006

GERNE :-) - AUCH ICH KANN MEINEN SENF DAZU ABGEBEN: Heyses Fremdwörterbuch detto, it.(v...

cybertrance 11. Jun 2006

Es gibt für die YahooWidgetEngine von na ebven von Yahoo ein widget (kleine Extension...

Mr.Coolschrank 05. Jan 2006

da stellt sich mir persöhnlich die frage was meint der herr von und zu troll mit IT...

xcomm 04. Jan 2006

Danke für den Tip - sehr cool - mir ging es bisher genau wie southy. Gibt es auch ein...

ns-6 04. Jan 2006

QuoteCollapse markiert mit farbigen Strichen au der Seite und macht die Quotes ein- und...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /