Abo
  • IT-Karriere:

Firefox-Extensions, die man haben sollte

Die Empfehlungen der Golem.de-Redaktion

Auch wenn der Firefox schon von Hause aus mit einer Menge sinnvoller Funktionen ausgestattet ist, kann der Browser mit einer Unmenge von Zusatzfunktionen per Extension aufgerüstet werden. Anbei ein knappe Übersicht einiger nützlicher Erweiterungen, allerdings ohne den Anspruch auf Vollständigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Greasemonkey

Wenn eine Erweiterung den Titel "Über-Extension" verdient, dann ist es Greasemonkey. Das Plug-In bildet für sich eine Plattform für allerlei DHTML-Erweiterungen, die Websiten den eigenen Wünschen nach anpassen können. Die Greasemonkey-Erweiterungen bestehen aus JavaScript und können von der Sammel-Site heruntergeladen werden. Dazu klickt man eines der dortigen Scripte an und wählt unter dem Extra-Menü im Browser "Install User Script". Unter Included-Pages werden die Seiten angegeben, bei denen die Erweiterung aktiviert wird. Es gibt allein auf Userscripts.org mittlerweile über 1.500 Scripte für Greasemonkey.

BetterSearch

Mit BetterSearch wird die Suche auf den Sites von Google, MSN Search, Yahoo Search, A9, AllTheWeb, del.icio.us und Simpy.com 'aufgehübscht'. Zum einen werden in den Suchergebnislisten kleine Voransichten der Websites dargestellt und zum anderen werden diverse Zusatzlinks eingeblendet. Damit lässt sich das Suchergebnis in einem neuen Fenster öffnen, alte Versionen der Website mit der Archivierungssite Wayback recherchieren und Site-Informationen mit Alexa.com darstellen. Eine Voransicht, die innerhalb der Suchergebnisliste ein Frame öffnet, ist auch eingebaut. Preise und Vorschaubilder für Amazon-Produkte werden samt Wertung schon in den Suchergebnissen dargestellt.

Context Search

Ben Basson hat mit der Erweiterung 'Context Search' das Firefox-Kontextmenü "Web-Suche nach" aufgebort. Normalerweise sucht man damit den markierten Begriff nur mit Google. Durch "Context Search" kann man bei diesem Menü nun alle installierten Such-Plug-Ins der Suchleiste auswählen.

Firefox-Extensions, die man haben sollte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

IDP 09. Feb 2008

Ich weis ein wenig alt aber kürzlich diese erweiterung entdeckt. http://unplug.mozdev.org/

Kick 31. Jan 2006

Hoffe s hilft weiter Gruß nochmal, Kick

Sissy 21. Jan 2006

ich hab das gleiche problem, nachdem ich die einstellungen dementsprechend angepasst...

plasmagunman 09. Jan 2006

digger sollte mit version 1.5 funktionieren, diggler ging nur bis kurz vor 1.0 oder so...

g.e.l.aechter 07. Jan 2006

was fuer erfahrungen hast du mit bnn gemacht? das letzte mal kannte es fast nichts was...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /