Abo
  • Services:

Napster nicht die "erste" Musikflatrate Deutschlands

Gerichtsbeschluss gegen Napster-Werbung

Das Landgericht Köln hat dem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung stattgegeben, nach der Napster nicht mehr behaupten darf, in Deutschland die erste Musikflatrate anzubieten. Den Antrag stellte die Firma Impressions Future Media e.K., deren Inhaber Denny Riedl ist und StayTuned.de betreibt.

Artikel veröffentlicht am ,

StayTuned.de bietet kostenpflichtige Internet-Radioprogramme im Streaming-Verfahren an. Ein Monatsabonnement kostet 9,95 Euro, während ein Jahresabo für 49,95 Euro erhältlich ist. Man kann dabei zwischen Radiokanälen, speziellen Musikalben und einzelnen Titeln für seine Musikbeschallung auswählen.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, München (Osten)
  2. Comp-Pro Systemhaus GmbH, Bremen, Oldenburg, Drakenburg

Bei Zuwiderhandlung gegen die einstweilige Verfügung droht Napster ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder ersatzweise Ordnungshaft für den Geschäftsführer.

Auf der Napster.de-Website hat man den Hinweis "Die erste Musikflatrate in Deutschland" mittlerweile durch "Die Musikflatrate in Deutschland" ersetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

whatsup 26. Mai 2008

---->kann sein das ich blind bin oder einfach zu blöd aber ich finde die...

Torsten 23. Feb 2006

Da giebt es etwas das heisst Mercora und bietet diese Flatrate von Napster umsonst an...

xXXXx 03. Jan 2006

kreditkarte braucht kein mensch. der punkt wäre für viele also etwas sehr einfach zu...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2006

Der Zweck der Napster »Musikflatrate« ist, daß Du die Musik nur am Rechner anhören...

Marc777 02. Jan 2006

Aus der Rubrik "Sachen, die die Welt bewegen"...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /