Abo
  • Services:

2005: Auch für PCs gilt - Doppelt hält besser

Festplatten werden vertikal beschrieben

Mikey alias 3K8
Mikey alias 3K8
Bei Festplatten steht ein weiteres Kapazitätswachstum ins Haus, das Zauberwort dazu heißt Perpendicular Recording, also die vertikale statt horizontale magnetische Aufzeichnung von Daten. Erste Platten mit der neuen Technik kamen 2005 auf den Markt, schöpfen das Potenzial des "Perpendicular Recording" aber nur zu kleinen Teilen aus. Die wachsenden Speicherdichten erlauben es, auch kleinere Laufwerke herzustellen, Hitachi gibt mit Mikey derzeit den Ton an: Bis zu 8 GByte passen auf die 1-Zoll-Festplatte. Noch kleiner ist Toshibas Handy-Festplatte im 0,85-Zoll-Format, die ganz neue Geräte ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Bewegung gab es 2005 auch, was den Anschluss von Festplatten betrifft. Eine neue SATA-Generation hielt Einzug, die mit neuen Funktionen den Datendurchsatz steigert. Auch Serial Attached SCSI (SAS) gewinnt an Fahrt und CE-ATA 1.0 widmet sich vor allem kleinen Geräten.

iPod nano
iPod nano
Unter anderem setzt Samsung auf Solid State Disks, also Flash-Speicher statt drehende Scheiben. Der enorme Preisverfall in diesem Bereich macht mittlerweile auch USB-Sticks mit 8 GByte erschwinglich oder Produkte wie den iPod nano möglich. Dank U3 sollen Programme zudem direkt vom USB-Stick starten.

Kleiner hingegen werden die Speicherkarten, trotz hoher Kapazität. So gibt es miniSD-Karten mit 2 GByte und mit microSD alias Transflash einen neuen Standard für besonders winzige Speicherkarten. Zudem findet man SD-Karten, die gleich einen integrierten USB-Anschluss mitbringen und der MMC-Bus soll bald auch das ATA-Protokoll unterstützen. Einige taiwanesische Unternehmen schickten sich zudem an, einen Konkurrenten zur SD-Card zu entwickeln.

IBMs Millipede
IBMs Millipede
Kapazitäten ganz anderer Größenordnungen hat unterdessen IBM mit Millipede im Auge, eine SD-Card auf Basis der Technik soll rund 100 GByte speichern können.

Holografischer Speicher soll 2006 kommen

2006 könnte dann das Jahr der holografischen Speicher sein. So will Inphase 2006 eine Holo-Disc mit 300 GByte auf den Markt bringen, einen Prototypen mit 200 GByte konnte man schon 2005 zeigen. Der japanische Hersteller Optware plant für 2006 den Marktstart seiner Holographic Versatile Disc (HVD) und arbeitet an einem Industriestandard für holografische Speicher.

Blu-ray vs. HD DVD

Der Streit um ein Nachfolgeformat der DVD wird sich 2006 fortsetzen, denn auch wenn sich wiederholt eine Einigung zwischen Blu-ray auf der einen und HD DVD auf der anderen Seite abzeichnete, waren bislang alle Bemühungen zum Scheitern verurteilt. Während klassische PC-Unternehmen wie Intel und Microsoft sich hinter die HD DVD stellen und Bill Gates den Blu-ray-Kopierschutz als kundenfeindlich bezeichnet, setzen Inhalteanbieter und auch manche Gerätehersteller zunehmend auf beide Formate. Derweil wartet NEC mit einem ersten HD-DVD-Laufwerk für den PC auf, TDK kann erste Muster von Blu-ray-Medien liefern und Anfang 2006 will Pioneer einen ersten Blu-ray-Brenner auf den Markt bringen.

Erster Blu-ray-Brenner von Pioneer
Erster Blu-ray-Brenner von Pioneer

Aber auch Alternativen schicken sich an, vom Formatkrieg zu profitieren, beispielsweise die Versatile Multilayer Disc (VMD) oder Plasmons UDO-Laufwerke, die nun auch für den Desktop zu haben sind.

 2005: Auch für PCs gilt - Doppelt hält besser2005: Auch für PCs gilt - Doppelt hält besser 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Christof Bieker 29. Aug 2008

suche kleinen gebr. Flachbildschirm für mein PC in Neuss

Technikfreak 05. Feb 2006

NEIN, für mich sind die Benutzer, die PCs im Aldi nur nach MHz kaufen, nicht das Thema...

Blair 31. Dez 2005

Bitte Beitrag schreiben.

Missingno. 30. Dez 2005

pff... Industriediamenten... ;)

venice 30. Dez 2005

Intel wird 2006 10x ankündigen neue CPUs auf basis des Pentium-M-Kerns heraus zu...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /