2005: Spielebranche im Umbruch

Spiele werden zunehmend mobil

Viele Themen bestimmten das Jahr 2005, einige davon wollen wir in unserem vierteiligen Jahresrückblick noch einmal Revue passieren lassen. Der Blick nach hinten mit etwas Abstand lässt das Eine oder Andere deutlicher werden und bietet zugleich Stoff zum Nachdenken, nachdenken über das, was 2006 zu erwarten ist. Dieser dritte Teil richtet seinen Blick auf die elektronische Unterhaltung in Form von Computer- und Videospielen, neue Konsolen sowie wirtschaftliche und politische Entwicklungen in diesem Zusammenhang.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo DS
Nintendo DS
2005 war vor allem das Jahr der Handheld-Systeme: Nintendo brachte den Nintendo DS und den Game Boy Micro, Sony Computer Entertainment die PlayStation Portable (PSP) und Gamepark das Linux-basierte und im Gegensatz zur Konkurrenz frei programmierbare GP2X auf den Markt. Gizmondo hingegen hat es bis heute nicht geschafft, sein gleichnamiges Gerät in Deutschland auf den Markt zu bringen. Die interessantesten Spiele der tragbaren Geräte brachte dabei das Nintendo DS hervor (Meteos, Mario Kart DS), bedingt durch das interessante Bedienkonzept. Dazu zählen unter anderem Nintendogs und dank Nintendos neuem WLAN-Dienst auch Mario Kart DS.

Sony PSP
Sony PSP
Im Bereich der Spielekonsolen feierte die Xbox 360 im Jahr 2005 als einzige ihr Debüt. Ihren Vorsprung vor der PlayStation 3 und dem GameCube-Nachfolger Revolution erkaufte Microsoft allerdings mit einigen Mängeln wie etwa dem lauten DVD-Laufwerk und dem auffälligen Lüftergeräusch. Zwar gab es zum Start einige sehr gute Spiele, aber auch viele Partnertitel, die nicht ganz fertig wirkten. Dennoch: Die Xbox 360 läutet das Zeitalter der hochauflösenden Videospiele ein, auch wenn viele Kunden noch keinen entsprechenden Fernseher haben dürften. Während Microsoft und Sony aber die Leistung ihrer Konsolen in den Vordergrund stellen, setzt Nintendo auch bei Revolution auf einen völlig neuen Controller und ungewöhnliche Spiele.

Xbox 360
Xbox 360
Noch beherrscht allerdings die PlayStation 2 den Markt - über 100 Millionen Geräte konnte Sony Computer Entertainment mittlerweile ausliefern. Zudem feierte die Marke PlayStation ihr zehnjähriges Jubiläum. Die Xbox folgt mit weitem Abstand, der GameCube steht an Platz drei. Auch wenn Nintendo im Jahr 2005 vergleichsweise wenig Spiele für den Spielewürfel auslieferte, so waren es doch meist gelungene Titel.

Revolution Controller
Revolution Controller
Die nur in geringen Stückzahlen erhältliche Xbox 360 sowie die erst 2006 kommenden Konsolen PlayStation 3 und Nintendo Revolution sollen den Konsolenmarkt bereits jetzt in Mitleidenschaft gezogen haben. Zumindest Activision führte einen Teil seiner Umsatzeinbußen auf die sinkende Nachfrage nach Titeln für die "alte" Konsolengeneration zurück. Viele Kunden scheinen abzuwarten - sei es auf sinkende Xbox-360-Preise oder die neuen Konkurrenzsysteme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
2005: Spielebranche im Umbruch 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


SnowMan 03. Jan 2006

*doing* *doing* *doing* gesehen? Das war der springende Punkt!! Lieber zahlen die drauf...

Yorick 30. Dez 2005

Es gibt schon ein paar halbwegs objektive Kriterien. Da wäre die "Originalität": da hat...

JTR 29. Dez 2005

Schön für dich, aber für Frustrierte wie dich gibt es Selbsthilfegruppen, und brauchst...

Moo-Crumpus 29. Dez 2005

Schönere Spiele gibts doch garnicht. nagut, VIM vielleicht noch :)

Yorick 29. Dez 2005

Es scheint mir zwar nicht fair, ein Game (Quake 4) nach der verstümmelten deutschen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /