Abo
  • Services:

BitTorrent-Erweiterung für Firefox geplant

AllPeers erlaubt Datentausch im Mozilla Firefox

Mit AllPeers entsteht derzeit eine Peer-to-Peer-Erweiterung für den Webbrowser Firefox. Sie soll den privaten Datenaustausch ermöglichen und dabei jeglichen Datentransfer verschlüsseln. Später sollen auf AllPeers basierende, kostenpflichtige Dienste folgen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler nutzen Firefox und BitTorrent, um ihre Peer-to-Peer-Lösung zu realisieren. AllPeers bettet sich dabei mit einer eigenen Seitenleiste in den Browsers ein und erlaubt dort die Verwaltung der Kontakte. Ein Passwort soll zum Datentausch nicht erforderlich sein, vielmehr soll der Nutzer explizit festlegen können, wer Zugriff auf welche Daten erhält. Die Datenübertragung soll dann verschlüsselt erfolgen. Nähere technische Details gibt es derzeit noch nicht, AllPeers soll aber in jedem Fall einen kompletten BitTorrent-Client umfassen, mit dem sich auch normale Torrents herunterladen lassen.

AllPeers soll, wie Firefox, unter Windows, MacOS X und Linux laufen und zumindest kostenlos sein. Einen Erscheinungstermin gaben die Entwickler jedoch noch nicht bekannt. Nach ausgiebigen internen Tests soll erst einmal eine Betaphase folgen. Später seien auch kostenpflichtige Angebote auf Basis von AllPeers geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

DSK 03. Jan 2006

Der Kommentar ist natürlich selten dämlich. Von geklaut kann hier schonmal überhaupt...

Captain Kirk 30. Dez 2005

Es geht ja nur im ersten Schritt um BT, eigentliches Ziel ist die Errichtung einer...

Captain Kirk 30. Dez 2005

Unfug. Ich nutze gar keine illegale Software. Schon lange nicht mehr, unabhängig von den...

DMS 29. Dez 2005

Hm. Ich habe 128 MB RAM. Da fallen 16 MB schon ins Gewicht.

BitSpirit 29. Dez 2005

BitSpirit ist der schönste Torrent-Client :) Probiert mal aus. www.167bt.com/intl/


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /