• IT-Karriere:
  • Services:

GIMPS-Projekt findet 43. Mersennsche Primzahl

Mersennsche Primzahl mit mehr als 9 Millionen Stellen entdeckt

Bereits am 15. Dezember 2005 entdeckte ein Team der Central Missouri State University um Dr. Curtis Cooper und Dr. Steven Boone im Rahmen des GIMPS-Projektes die 43. und bislang größte Mersennsche Primzahl: 2^30.402.457 - 1. Mittlerweile wurde die Primeigenschaft der Zahl bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Primzahl hat über 9,152 Millionen Stellen und verfehlt damit knapp die Qualifikation für eine Prämie in Höhe von 100.000 US-Dollar, die von der Electronic Frontier Foundation für die erste Primzahl mit mehr als 10 Millionen Stellen ausgesetzt wurde.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Die Wissenschaftler beteiligen sich zum Teil seit sieben Jahren am GIMPS-Projekt und koordinieren mehr als 700 PCs auf der Suche nach Primzahlen.

Primzahlen sind natürliche Zahlen außer 1, die nur durch eins und sich selbst teilbar sind. Die Mersennschen Primzahlen, benannt nach dem französischen Mönch und Mathematiker Marin Mersenne (1588-1648), müssen sich zudem nach der Gleichung p=2^q-1 darstellen lassen, wobei auch q eine Primzahl sein muss.

Primzahlen spielen heute beispielsweise in der Kryptographie eine wesentliche Rolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 22,50€
  2. 17,99€

RandomHero 31. Dez 2005

Ist doch abgedruckt: 2^30.402.457 - 1 ;)

alt 30. Dez 2005

Ich meine, dass 1 ist durch 1 und sich selbst (1) teilbar - Primazahl

Chregu 30. Dez 2005

100000 Dollar für 7 Jahre Arbeit? Das ist vielleicht etwas Süssstoff im Tee...

Mario _ Hana 28. Dez 2005

Als ich den Artikel mit der Primzahl las, musste ich zwangsläufig an diesen "Artikel...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
    •  /