Abo
  • Services:

Pentium Extreme Edition 955 kommt Mitte Januar 2006

Übertaktbare Dual-Core-CPU mit 4 MByte L2-Cache und 1066-MHz-Systembus

Der Pentium D erhält mit Presler einen neuen Doppelkern, der in 65- statt 90-nm-Prozesstechnik gefertigt ist und noch einige weitere technische Neuerungen mit sich bringt. Nun nannte Intel auch Preis und Verfügbarkeit des Presler-Topmodells, dem Pentium Extreme Edition 955, der anders als die Presler-Modelle 920 bis 950 zusätzlich mit Hyperthreading aufwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Von seinem Vorgänger Pentium Extreme Edition 840 ("Smithfield") hebt sich der neue Pentium Extreme Edition 955 ("Presler") durch eine höhere Taktrate (3,467 statt 3,2 GHz), einen schnelleren Systembus (1.066 statt 800 MHz effektiv), einen verdoppelten Level-2-Cache (2x2 statt 2x1 MByte) und die Unterstützung von Intels Virtualisierungstechnik ab. Der Prozessorsockel (LGA775) bleibt der gleiche, auch die Thermal Design Power (TDP) bleibt bei 130 Watt.

Stellenmarkt
  1. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten
  2. Bundeskriminalamt, Berlin

Passend zum neuen Dual-Core-Prozessor hat Intel mit dem i975X gleich noch den passenden Chipsatz vorgestellt, der den schnelleren 1.066-MHz-Systembus (4x 266,7 MHz) und den Betrieb von zwei PCI-Express-Grafikkarten (2x PEG x8) unterstützt. Mittels BIOS-Updates soll aber das eine oder andere Mainboard mit Pentium-D-tauglichem Chipsatz auf den neuen Extrem-Prozessor angepasst werden können. Intel hat mit dem D975XBX bereits ein eigenes i975X-basiertes Mainboard angekündigt.

Intel zufolge kommt der Pentium Extreme Edition 955 weltweit am 16. Januar 2006 auf den Markt. Der Hersteller gibt einen Großhandelslistenpreis von 1.000,- US-Dollar an, was dem Preis des Pentium Extreme Edition 840 entspricht. Auch die Presler-Modelle 920, 930, 940 und 950 sollen ab Mitte Januar verfügbar sein - im Handel werden sie bereits gelistet.

Im Netz sind seit 27. Dezember 2005 erste Benchmarks des neuen Extreme Edition 955 zu finden - der TecChannel etwa spricht von einem Leistungssprung zwischen 5 und 10 Prozent im Vergleich zum Extreme Edition 840. AMDs etwas günstigeren Athlon 64 X2 4800+ kann der neue Intel-Prozessor nicht überall überholen. In Verbindung mit OpenGL und Spielen scheint AMD immer noch besser positioniert zu sein. Man darf gespannt sein, wie sich AMDs kommender 2,6-GHz-Dual-Core-Prozessor Athlon 64 FX-60 gegen den Extreme Edition 955 wird schlagen können. Der schnellere Systembus und die Hyper-Threading-Unterstützung bringen Heise zufolge nur kleine Vorteile - anders als bei Dual-Core-CPUs ohne Hyperthreading kann unpassende Software durchaus auch zu Problemen führen. Dafür soll der Strombedarf des neuen Prozessors vor allem bei voller Last trotz gleicher TDP etwas niedriger als beim Vorgänger sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 99,99€
  3. 59,99€
  4. (-50%) 29,99€

firedancer 28. Dez 2005

Hehe ;-) Echt treffend ;-)


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /