Abo
  • Services:

22C3: Private Ermittlungen am Alexanderplatz

Erst das Hirn, dann den Computer einschalten

Seit 1984 findet mit dem Chaos Communication Congress der größte deutsche Hackerkongress statt. Die Teilnehmer erwarten in Berlin bis zum 30. Dezember 2005 vier Tage Vorträge, die sich neben der Technologie vor allem auch den Themen Politik und Ethik widmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Motto "Private Investigation" öffneten sich am Dienstagmorgen die Pforten des Berliner Congress Center (BCC) am Alexanderplatz für die Besucher des 22. Chaos Communication Congress (kurz 22C3). Kongress-Koordinator Tim Pritlove eröffnete die Vortragsreihe und stellte eine Reihe von Neuerungen vor. Dazu zählt die Verlängerung des Kongresses um einen Tag, um alle Vorträge platzieren zu können. Zusätzlich können Interessierte sich im 22C3 Public Wiki als Referenten für fünfminütige Lighting Talks und offene Workshops eintragen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

Pritlove stellte zum Beginn klar, dass es sich bei Hackern keineswegs um kriminelle und allmächtige Übergeeks handele. Hacker seien vor allem engagierte und besorgte Leute. Besorgt nicht nur um Technik, sondern auch um alle damit verbundenen Themen. In Anlehnung an das im letzten Jahr offensichtlich vom IP-Kreis des Kongresses ausgegangene Massen-Defacement lautete sein Appell an die Hacker-Gemeinde, erst das Hirn und dann den Computer einzuschalten. Zusätzlich stellt die Kongressleitung dieses Jahr erstmals eine "Hacker Ethics Hotline" zur Verfügung, die Hacker über die Konsequenzen ihres Tuns aufklären soll.

Die Keynote hielt Joi Ito, der nicht nur durch sein Engagement als Vorstandsmitglied bei der ICANN, den Creative Commons, der Open Source Initiative oder der Mozilla Foundation bekannt ist, sondern auch als Risikokapitalgeber der Blog-Dienste Sixapart und Technorati. Er hob hervor, dass das offene Internet mittlerweile ein zentrales Mittel der Demokratie sei. Dennoch bestehe die Gefahr, dass das Netz wieder geschlossen werde. Dazu trage sowohl die Monopolbildung im Telekomsektor als auch die Überregulierung seitens der Behörden bei. Diese könnten darüber hinaus auch ihre Funktion als Korrektiv gegen Monopole schon lange nicht mehr wahrnehmen.

Joi Ito forderte einen Wettbewerb der Ideen und die dafür erforderliche freie Meinungsäusserung für alle Länder. Ein offener Diskurs sei besser geeignet als Zensur, auch im Kampf gegen Hassprediger, denen man mit offener Diskussion viel effektiver den Boden entziehen könne.

Bis zum Freitag stehen im Kongresszentrum Vorträge zu kritisch beäugten Themen wie der elektronischen Gesundheitskarte, dem neuen ePass oder der Datenvorratsspeicherung an. Doch auch klassischen Themen wie Grundwissen zu Gefahren durch Puffer-Überläufe oder neuen Techniken wie AJAX haben die Organistoren Vortrags-Slots gewidmet. Im Vorjahr beliebte Einschübe wie das literarische Code-Quartett, das kritischen Quellcode aus Produktivsystemen begutachtet oder auch das Hacker-Jeoparty sind dieses Jahr ebenfalls wieder Teil des Programms. Die Übersicht über alle Vorträge liefert der 22C3 Fahrplan. [von Daniel Molkentin]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

fdfds 30. Dez 2005

Du bist schon ein bisschen kleinkariert, oder? Scheint mir so, eine Persönlichkeit würde...

JohnDoe 28. Dez 2005

Ja, aber! Ein Mail hat eine gewisse "Form" - Anrede und so. Auch nicht ganz einfach....


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /