Abo
  • IT-Karriere:

Nachfolger der Radeon X1800 XT bald erhältlich?

Grafikchip mit Codenamen R580 soll im Januar 2006 vorgestellt werden

Mit dem R580 soll noch im Januar 2006 ein neuer High-End-Grafikchip von ATI erscheinen. Dieser stellt eine aufgefrischte und verbesserte Version der Radeon-Familie X1000 (R520) vor und soll den High-End-Grafikchip Radeon X1800 XT übertrumpfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie ATIs CEO David Orton anlässlich einer Investorenkonferenz am 21. Dezember 2005 mitteilte, soll der R580-Start noch im zweiten Geschäftsquartal erscheinen - und dies endet für ATI im Januar 2006. Innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate will ATI zudem seinem Kontrahenten Nvidia wieder die Leistungskrone abluchsen. Auch ATIs mit SLI konkurrierende Crossfire-Technik soll dabei eine Rolle spielen.

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. BavariaDirekt, München

Die Radeon-X1800-Grafikchips auf R520-Basis warten mit 320 Millionen Transistoren, 16 Pixel-Shader- und 8 Vertex-Shader-Prozessoren, 16 Textur-Einheiten, 16 Render-Back-Ends und 16 Z-Compare-Units auf - ein laut ATI ausgewogenes Verhältnis der Komponenten. Acht 32-Bit-Speichercontroller steuern den Datenfluss im 512-Bit-Speicherring (2 x 256 Bit). Beim R580 sollen zwar laut Inquirer weiterhin 16 Pipelines zum Einsatz kommen, die Zahl der Pixel-Shader-Einheiten aber auf 48 Stück angehoben werden. Die Produktion soll bereits begonnen haben.

Auch Nvidia bereitet sich darauf vor, seiner GeForce 7800 GTX (G70) durch Schrumpfen auf 90 nm Beine zu machen. Dies soll im zweiten Quartal 2006 mit dem Grafikchip G71 erfolgen. Allzu leicht wird es Nvidia ATI also nicht machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 15,49€
  3. 24,99€
  4. (-87%) 1,99€

DerMoench 18. Jan 2006

ach ja, und... mit den neuen grafikkarten mit sli oder crossfire braucht man, wenn man...

echohead 28. Dez 2005

wenn ati das durchzieht, werden sie damit viele kunden abschrecken habe mir vor zwei...

blabla 27. Dez 2005

"Wie ATIs CEO David Orton anlässlich einer Insolvenzkonferenz am 21. Dezember 2005...

Subbie 27. Dez 2005

Ja. Der R520 hat 16 Pipelines mit je zwei (oder nur eine?) Einheiten, der R580 wird dann...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /