Abo
  • Services:
Anzeige

Irfanview 3.98 - Kostenloser Bildbetrachter überarbeitet

Mehr Dateiformate, Batch-Funktionen und Slideshow-Optionen

Irfan Skiljan hat seinen als Freeware angebotenen Windows-Bildbetrachter Irfanview in der neuen Version 3.98 veröffentlicht und auch das zugehörige Plug-In-Paket erweitert. Neu unterstützt werden Postscript-, EPS- und PDF-Formate, das HDR-Format und 3GP-Dateien. Zudem gibt es weitere Bildbearbeitungseffekte, auch die Datei- und Vorschau-Optionen wurden mächtiger.

Für die Slideshow-Darstellung gibt es nun auch einen Überblend-Effekt und Textinformationen lassen sich an anderen Stellen platzieren. Außerdem kann die Diaschau auch im Fenster erfolgen - und per Kommandozeile auch auf bestimmten Bildschirmen ausgegeben werden. Um schneller das gewünschte Bild in der eigenen Sammlung zu finden, können in der Thumbnail-Ansicht nun auch Unterordner mit einbezogen werden. Auf Wunsch kann nun bei der Thumbnail-Darstellung das Irfanview-Hauptfenster deaktiviert werden.

Anzeige

Für die schnelle Konvertierung bzw. Bearbeitung vieler Bilder im Batch-Modus wurde selbiger erweitert - etwa um Bilder zurechtzuschneiden oder Texte einzufügen. Dazu gibt es für die automatische Umbenennung noch neue Platzhalter wie Datum und Zeit.

Zu den restlichen Änderungen zählen auch zwei neue Knöpfe, eine mitgelieferte, aber nur auf Wunsch installierte Google-Toolbar sowie einige Fehlerbereinigungen. Letztere betreffen vor allem die Slideshow- und Druckfunktionen.

Irfanview 3.98 ist - mit einigen Monaten Abstand zur Vorgängerversion - seit dem 24. Dezember 2005 zum Download erhältlich. Gleiches gilt für das überarbeitete Plug-In-Paket. Bei kommerzieller Nutzung erbittet Skiljan eine Spende bzw. Registrierungsgebühr von lediglich 10,- Euro; die kostenlose Nutzung ist nicht-kommerziellen Zwecken vorbehalten.


eye home zur Startseite
thomas_sxdf 05. Jan 2008

und dabei ein Bein abbrechen... Viele Windows Bordmittel ermöglichen grundlegende...

Dr. Cloogshice 28. Dez 2005

Vergiss upx, putty und FoxitReader nicht und der USB-Stick Grundausstattung ;-)

kickedbyheise 27. Dez 2005

hä? dann kauf es dir doch einmal!

Paulix 27. Dez 2005

Kann ich nicht bestätigen. (WinXPPro) Ist bei mir noch nie(!) abgestürzt.




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main
  2. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg
  4. ARRI GROUP, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 27,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Re: hmmm

    Prinzeumel | 20:18

  2. Re: Dringt das Thema denn nur nach hier oder auch...

    serra.avatar | 20:16

  3. Re: Toll

    sfe (Golem.de) | 20:08

  4. Angst vor FB? Wieso?

    Sharra | 19:37

  5. Re: Windows hat Skalierung immer noch nicht im Griff

    Desertdelphin | 19:36


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel